12.01.12 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen ETF im Dezember und im Gesamtjahr 2011 – Spitzenreiter mit Makel



ETF (= international gängige Kurzform der englischen Bezeichnung Exchange Traded Funds) sind Aktienfonds, die sich in der Regel sehr nah an bestimmten Indices orientieren. Anders als herkömmliche Aktienfonds tun sie dies direkt; sie werden also nicht aktiv von einem Fondsmanagement verwaltet. Deshalb werden diese Fonds auch Indexfonds genannt. Aufgrund der Turbulenzen, in die die internationale Schuldenkrise die Börsen besonders in der zweiten Jahreshälfte 2011 fortlaufend gestürzt hat, hat auch das Gros der nachhaltigen Anlageprodukte dieser Kategorie für das Gesamtjahr 2011 schwere Verluste verbucht:  Während die schwächsten „grünen“ ETF im Jahresverlauf zwischen 40 und 43 Prozent an Wert verloren, lagen die Einbußen der stärkeren Indexfonds zwischen 2,1 und 7,3 Prozent.
 
Der db x Trackerts S&P U.S. Carbon Efficient ETF war unserer Datenbank ECOfondsreporter zufolge der einzige Fonds seiner Anlageklasse, der das Gesamtjahr 2011 mit Gewinn abgeschlossen hat. Er legte 1,31 Prozent zu. Diese Wertentwicklung macht den db x Trackerts S&P U.S. Carbon Efficient ETF zum Fonds des Jahres in der Kategorie der nachhaltigen ETF.

Allerdings ist der Jahressieger allenfalls eine „hellgrüne“ Geldanlage: Der ETF investiert ausschließlich in Titel des herkömmlichen US-Aktien-Index S&P 500 von Standard & Poors. Diese Tatsache erklärt einen guten Teil seines Erfolges, denn die Aktien der großen US-Unternehmen, wie sie im S&P 500 oder dem Dow Jones gelistet sind, haben sich etwa im Vergleich zu europäischen Aktien über das Jahr hinweg deutlich besser entwickelt. Zudem berücksichtigt der Fonds keine speziellen Nachhaltigkeitskriterien. Stattdessen setzt der db x Trackerts S&P U.S. Carbon Efficient ETF auf eine Analyse der Nachhaltigkeitsresearch-Agentur Trucost Plc. aus London.  Diese streicht die 100 Aktien der Unternehmen mit den schlechtesten CO2-Bilanzen ihrer jeweiligen Branche aus dem  Pool investierbarer Titel. Sofern sich einzelne Konzerne beim Thema Energieeffizienz und CO2-Ausstoß engagieren oder merklich verbessern, fällt dies bei der Analyse für die Aktien positiv ins Gewicht. Aus der Vorauswahl entsteht  der endgültige Aktienpool mit maximal 375 für den db x Trackerts S&P U.S. Carbon Efficient ETF investierbaren Anteilsscheinen.

Die zum  Bilanzstichtag 30. Dezember 2011 stärkste Position im Fondsportfolio zeigt, dass es mit der Nachhaltigkeit des db x Trackerts S&P U.S. Carbon Efficient ETF nicht so weit her ist: Die mit 3,8 Prozent stärkste Position entfiel auf den texanischen Mineralölkonzern Exxon Mobil. Dieses Unternehmen ist 2011 wegen verschiedener stark umweltschädigender Aktivitäten wiederholt ins Fadenkreuz der Kritik von Umweltschützern geraten. Unter anderem wurde Exxon vorgeworfen die US-Lobbyarbeit gegen eine wirksame Klimaschutzpolitik in den Vereinigten Staaten maßgeblich mitzufinanzieren. Zweitgrößte Aktienposition im Portfolio ist der IT-Riese Apple. Der engagiert sich zwar stark im Bereich Erneuerbare Energien. Dennoch sieht sich  Appel aber weiterhin wegen fragwürdiger Arbeitsbedingungen bei der Fertigung von Smartphones und Tablet-Computern im Zusammenhang mit dem Zulieferer Foxxconn in China ausgesetzt.

Insgesamt liegen die branchenspezifischen Anlageschwerpunkte des Fonds auf Aktien von Konzernen aus der IT-, Konsumgüter- und Finanzbranche. Diese drei Sektoren machen zwischen 20 Prozent (IT-Dienstleistungen und Konsumgüter) und 15 Prozent (Finanzdienstleister) aus. Auf den Markt gebracht wurde der db x Trackerts S&P U.S. Carbon Efficient ETF 2009 von dbx Trackers, einer luxemburgischen Investmenttochter der Deutschen Bank, die auf ETF spezialisiert ist. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,5 Prozent.
 
Auf dem zweiten Rang der Jahresauswertung landete der EasyETF Low Carbon Europe 100. Auch der mit 2,1 Prozent Wertverlust zweitbeste ETF des vergangenen Jahres weist aus Nachhaltigkeitssicht Makel auf: Die am stärksten im Portfolio vertretene Aktie ist die von BP. Sie macht 8,84 Prozent des Portfolios aus. Außerdem setzt der Fonds stark auf Anteilsscheine der britischen BG Group. Diese Erdgas-Spezialistin stand in der Vergangenheit vor allem wegen der Bedingungen bei der Erschließung großer Erdgasvorkommen in Australien und Südamerika in der Kritik (wir Opens external link in new windowberichteten). Unter den zehn größten Positionen findet sich außerdem die Aktie des US-Tabakkonzerns Imperial Tabacco; ein Unternehmen, das seines Kerngeschäfts wegen, für zahlreiche Nachhaltigkeitsfonds als nicht investierbar gilt.

Wie  der Jahressieger setzt der EasyETF Low Carbon Europe 100 nicht auf klar definierte Ausschlusskriterien. Stattdessen investiert der ETF in eine Auswahl herkömmlicher europäischer Großunternehmen, die im jeweiligen Branchenvergleich mit einer starken CO2-Bilanz aufwarten können.

Konkret bildet der im Oktober 2008 gestartete Klima-ETF den Low Carbon 100 Europe ab. Dieser Aktien-Index wurde von NYSE Euronext aufgelegt. Dieser Börsenbetreiber entstand 2007 durch die Fusion der Euronext mit der New York Stock Exchange. Im Low Carbon 100 Europe sind 100 der 300  größten börsennotierten europäischen Unternehmen enthalten. Und zwar die, die in ihrer Branche die niedrigste Klimabelastung verursachen, also einen geringen „carbon footprint“ aufweisen. Die Auswahl basiert laut NYSE Euronext  auf Daten der französischen Credit Agricole Cheuvreux. S.A. und der britischen Trucost Plc. Demzufolge ist die durchschnittliche Klimabelastung der Unternehmen im Low Carbon 100 Europe mehr als 40 Prozent geringer als die der Zusammenstellung der 300 Unternehmen ohne Auswahl nach dem carbon footprint. In dem Index sind aktuell unter anderem der Chemiekonzern Bayer AG, der schweizerische Pharma-Riese Roche sowie der Lebensmittel- und Konsumgüterhersteller Unilever gelistet.


Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
12 Monate
in %

db x-trackers S&P U.S. Carbon Efficient ETF

LU04111076002

9,48

1,31

EasyETF Low Carbon 100 Europe

FR0010655597

87,59

-2,15

Lyxor ETF World Water

FR0010527275

16,69

-5,76

iShares S&P Global Water

DE000A0MSAG2

17,52

-7,28

EasyETF FTSE ET50 Enviornment

FR0010616284

10,09

-7,29

db x-trackers STOXX Europe Christian Index ETF

IE00B3QWFQ10

10,091

-10,98

ETF WNA Global Water Fund

DE000A0Q8M86

36,48

-11,20

iShares DJ EST Sustain 40 (DE)                                        

DE000A0F5UG3

8,71

-13,46

PowerShares Palisades Global Water Fund

IE00B23D9026

6,74

-21,54

ETFX DAXgobal Alternative Energy

DE000A0Q8M94

9,68

-26,42




Auf Monatssicht mit Abstand am stärksten entwickelte sich der PowerShares Palisades Global Water Fund. Er legte im Berichtszeitraum satte 5,45 Prozent zu und notierte zum 30. Dezember 2011 bei 6,74 Euro.Bei der Erstauflage 2007 durch den irischen ETF-Anbieter PowerShares kostete der ETF noch neun Euro. Damit büßte er seither knapp 25 Prozent an Wert ein. 


Der PowerShares Palisades Global Water Fund bildet den Palisades Global Water Index ab. Dieser enthält 37 globale Unternehmen, die im Kerngeschäft in den Bereichen Trinkwasserversorgung und Wasseraufbereitung tätig sind, entweder als Versorger, Technologiehersteller oder Dienstleister. Das gleich gewichtete Fondsportfolio wird vierteljährlich angepasst. Auch für diesen Wasser-ETF wird keine Nachhaltigkeitsanalyse betrieben. Zahlreiche Unternehmen, die im Fondsportfolio enthalten sind, finden sich auch in vielen aktiv gemangten Nachhaltigkeitsfonds.

Zu den größten Positionen zählen aktuell unter anderem Aktien des schweizerischen Sanitärtechnikspezialistin Geberit AG, des US-Umwelttechnik-Spezialistin Hyflux  aus Singapur oder der US-Wassertechnikspezialistin Pentair. Der regionale Fokus des Fonds liegt auf den Nordamerika, sprich den USA und Kanada  sowie Japan. Der Fonds setzt zudem stark auf Aktien aus den Niederlanden, Finnland und Großbritannien. Die Managementgebühr ist auf 0,75 Prozent  bezogen auf das eingesetzte Anlagekapital begrenzt.

Mit knapp 2,6 Prozent Wertgewinn zweitbester ETF im Dezember 2011 war der iShares S&P Global Water. Das ist ebenfalls ein weltweit investierender Wasser-ETF. Dieser Fonds orientiert sich am S&P Global Water Index, der 50 Börsenunternehmen aus dem Bereich Trinkwasserversorgung führt. Der von Standard & Poors initiierte Index hat das Ziel, die weltweite Entwicklung der Wasserbranche abzubilden. Wie beim Monatssieger findet auch beim iShares S&P Global Water keine Nachhaltigkeitsanalyse statt. Die Wasseraktien, auf die dieser ETF setzt, sind ebenfalls in zahlreichen Nachhaltigkeitsfonds enthalten. Neben Anteilsscheinen der Geberit AG finden sich hier Aktien der britischen Wasserversorger United Utilities Group und Severn Trent sowie die der US-Konzerne Nalco, American Water Works und Danaher.

Regional gesehen setzt der iShares S&P Global Water besonders auf US-amerikanische und britische Firmen. Diese beiden Länder machen allein zwei Drittel des Portfolios aus, wobei 40 Prozent auf US-Aktien entfallen. Die stärkste europäische Position kommt aus der Schweiz mit 9,5 Prozent.

Gestartet wurde der iShares S&P Global Water  im Herbst 2007.  Die Verwaltungsgebühr für den Fonds ist gestaffelt. Maximal werden 0,65 Prozent fällig. Alle ETF, die unter dem Namen iShares vertrieben werden, stammen von dem britischen Finanzkonzern Barclays Global Investors (BGI). Das Unternehmen ist nach wie vor der weltgrößte Anbieter von ETF und gehört dem US-Finanzriesen BlackRock aus New York.

Die Reihenfolge der besten nachhaltigen ETF im Dezember

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
im Dezember
in %

PowerShares Palisades Global Water Fund

IE00B23D9026

6,74

5,45

iShares S&P Global Water

DE000A0MSAG2

17,52

2,57

db x-trackers STOXX Europe Christian Index ETF

IE00B3QWFQ10

10,091

2,15

EasyETF Low Carbon 100 Europe

FR0010655597

87,59

1,93

ETF WNA Global Water Fund

DE000A0Q8M86

32,70

1,27

db x-trackers S&P U.S. Carbon Efficient ETF

LU04111076002

9,48

1,05

EasyETF FTSE ET50 Enviornment

FR0010616284

36,48

0,99

iShares Dow Jones Global Sustainability Screened

DE000A1JB4P2

17,30

-0,12

iShares DJ EST Sustain 40 (DE)                                        

DE000A0F5UG3

8,71

-0,47

ETFX DAXgobal Alternative Energy

DE000A0Q8M94

9,68

-0,48



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x