15.04.11

Die besten nachhaltigen ETF im März 2011 – Monatssieger setzt auf Erneuerbare Energien

Nicht nur Erneuerbare-Energie-Fonds haben von dem Auftrieb für Cleantech-Aktien profitiert, der durch das Atomunglück in Japan ausgelöst wurde. Auch etliche auf Umwelttechnologie-Werte ausgerichtete ETF haben im März stark zugelegt. Von den in Deutschland börsengehandelten Index-Fonds, meist als ETFs bezeichnet (Exchange Traded Funds), hat folgerichtig ein Produkt die stärkste Wertentwicklung gezeigt, das auf Erneuerbare Energien ausgerichtet ist: der Lyxor ETF New Energy der französischen Lyxor Asset Management.

Dieser Fonds des Monats März verbuchte ein Plus von über sieben Prozent. Bei der Titelauswahl bezieht er sich auf den World-Alternative-Energy-Index (WAEX) der französischen Société Générale. Dieser enthält die 20 größten Firmen der Welt vertreten, die im Bereich der Erneuerbaren Energien tätig sind. Verantwortlich für die Indexzusammensetzung ist die auf nachhaltige Entwicklung spezialisierte SAM Group, die bei der Titelauswahl nach dem Prinzip des best-in-class vorgeht. Für jeden Sektor werden dabei die Nachhaltigkeitsbesten ausgewählt. Eine Voraussetzung für die Aufnahme in den Index ist zudem, dass die Unternehmen auf Basis ihrer Marktkapitalisierung zu den größten ihrer Branche gehören. Kein Unternehmen darf mehr als zehn Prozent des jeweiligen Index ausmachen.

Aktuell gehören zum Beispiel der dänische Windturbinenbauer Vestas und der Solarmodule-Hersteller First Solar aus den USA zu den größten Psoitionen des Fonds, daneben auch Aktien von Energieversorgern wie Enel aus Italien und der österreichische Verbund. Für den Lyxor ETF New Energy wird eine jährliche Managementgebühr von 0,6 Prozent erhoben.

Mit einem Wertzuwachs von 6,9 Prozent eroberte der iShares S&P Global Clean Energy unter den nachhaltigen ETF im März den zweiten Rang. Unter dem Namen iShares vertriebene ETFs stammen von der Barclays Global Investors, dem weltweit größten Anbieter von ETFs. 2009 war die Gesellschaft von der US-amerikanischen Black Rock Asset Management übernommen worden. Der iShares S&P Global Clean Energy bildet den S&P Global Clean Energy-Index ab, der 30 Unternehmen aus dem Sektor der Erneuerbaren Energien enthält. Zu seinen größten Positionen gehören ebenfalls Vestas, first Solar und der Verbund, aber auch das chinesischen Windkraftunternehmen China Longyuan Power Gruop. Die jährliche Managementgebühr beträgt beim iShares S&P Global Clean 0,65 Prozent.

Die Reihenfolge der 10 besten nachhaltigen ETF im März 2011





Per Initiates file downloadMausklick (Link entfernt)gelangen Sie zu einem PDF mit der großformatigen Tabelle.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zu den von uns erhobenen Fonds zählen Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds, Erneuerbare-Energie-Fonds und ETFs. Als wir 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. 2010 haben die nachhaltigen Fonds in Deutschland ein neues Rekordvolumen erreicht: Insgesamt 32,42 Milliarden Euro hatten Anleger zum Jahreswechsel hier investiert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x