22.06.11 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Mischfonds des Monats Mai 2011: Produkte von schweizerischen Initiatoren vorn



Der mit Abstand stärkste nachhaltige Mischfonds des Monats Mai war der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Yield des (LU0288151409) der Züricher Fondsgesellschaft Swisscanto Asset Management AG. Er gewann auf Monatssicht 2,26 Prozent an Wert.

Der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Yield ist seit April 2007 am Markt. Stand 31. Mai verwaltete er rund 25 Millionen Euro. Der Fonds investiert weltweit in Aktien, Anleihen und Geldmarktinstrumente nachhaltig wirtschaftender Unternehmen und Obligationsausgeber. Der Aktienanteil im Portfolio variiert zwischen 10 und 30 Prozent. Ende Mai 2011 zählten der Solarausrüster Centrotherm Photovoltaics AG aus Blaubeuren, der hessische Wechselrichterhersteller SMA Solar Technology AG und der US-Pharmakonzern Procter & Gamble zu den größten Positionen des Fonds. Im Bereich Anleihen und Obligationen setzt der Fonds stark auf Staatsanleihen Deutschlands und der Niederlande.

Vom Investment ausgeschlossen sind Unternehmen aus den Bereichen Atomkraft, Waffen, Tabak, nicht nachhaltige Forst- oder Fischwirtschaft und Hersteller gesundheitsschädlicher Kunststoffe.

Positive Auswahlkriterien sind unter anderem vorbildliche Unternehmenspolitik, ökologisches Engagement sowie funktionierende Risiko- und Umweltmanagementsysteme. Für die Nachhaltigkeitsanalyse ist Inrate zuständig. Die Anlagepraxis wird laut Swisscanto vierteljährlich überprüft. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,30 Prozent.

Mit 1,88 Prozent Wertzuwachs im Mai 2011 landete der Sarasin OekoSar Portfolio(LU0058892943) auf dem zweiten Rang.  Die Bank Sarasin mit Sitz in Basel hat den Fonds bereits 1994 aufgelegt. Er investiert weltweit in Aktien, Anleihen und Rentenpapiere von Unternehmen und Organisationen. Für das Nachhaltigkeitsresearch verfügt Sarasin über ein eigenes Expertenteam.
Als nicht investierbar gelten bei dem Sarasin OekoSar Portfolio Firmen und Organisationen, die in den Bereichen, Atomkraft, Glücksspiel und Pornographie aktiv sind. Ebenfalls ausgeschlossen sind Wertpapiere von Unternehmen, die mit Agrar- oder Chlorchemie Geld verdienen, Gentechnik in der Landwirtschaft einsetzen oder tolerieren.


Als Positivkriterien für eine mögliche Investmententscheidung nennt die Bank Sarasin hohe ökologische Effizienz in der Produktion, überdurchschnittliche Sozialstrategien und -managementsysteme.

Zum 31. Mai 2011 verwaltete Fondsmanagerin Gabriele Grewe 210,7 Millionen Euro. Zu den größten Positionen im Aktien-Portfolio des Fonds zählten der Öl- und Gaskonzern Schlumberger mit Hauptsitz auf den Niederländischen Antillen und der auf Erdgas spezialisierte Energiekonzern BG Group aus Großbritannien. Ebenfalls große Anteile im Portfolio entfallen auf Aktien des Telekommunikationsriesen Vodafone und den IT-Konzern IBM.


Anleger können ab 5.000 Euro einsteigen. Die Beteiligung ist auch über einen Sparplan  möglich. Als Verwaltungsgebühr wird 1,75 Prozent verlangt.


Die Reihenfolge der besten nachhaltigen Mischfonds im Mai

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
im April
in %

Entwicklung
12 Monate
in %

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Yield

LU0288151409

107,74

2,26

1,56

Sarasin OekoSar Portfolio

LU0058892943

158,62

1.88

10,30

PRIME VALUES Income

AT0000973029

125.,61

1,43

4,29

PRIME VALUES Growth

AT0000803689

108,54

1,37

8,46

Swisscanto (LU) Capital Protect Green Invest 2015

LU0338547812

84,53

0,94

15,58

Pioneer Funds Austria - Ethik Fonds

AT0000857164

4,38

0,9

-1,98

First Nachhaltig Wachstum PI

DE000A0M03X1

47,83

 0,88

2,88

BNP PARIBAS L1 Sustainable Diversified Europe Stability C

LU0087047089

329,01

 0,88

2,29

First Nachhaltig Balance PI

DE000A0M03U73

46,93

 0,85

3,32

BNP PARIBAS L1 Sustainable Diversified Europe Balanced C

LU0087046354

287,50

 0,84

6,19


Bildnachweis: Grafik von ECOreporter.de

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zu den von uns erhobenen Fonds zählen Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds, Mikrofinanzfonds und ETFs. Als wir 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. 2010 haben die nachhaltigen Fonds in Deutschland ein neues Rekordvolumen erreicht: Insgesamt 32,42 Milliarden Euro hatten Anleger zum Jahreswechsel hier investiert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x