Mikorprozessoren von IBM: die Aktie des IT-Konzerns zählt zu den größten Positionen des Volksbank Gütersloh NachhaltigkeitsInvest. / Quelle: Unternehmen

  Fonds / ETF, Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Mischfonds im Juni und im 1. Halbjahr

Im 1. Halbjahr hat jeder zweite der 38 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Mischfonds an Wert gewonnen. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. Sechs Fonds dieser Kategorie verbesserten sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um deutlich mehr als vier Prozent, fünf weitere um deutlich mehr als zwei Prozent.

Mit einem Plus von 6,3 Prozent eroberte der im Dezember 2009 gestartete Volksbank Gütersloh NachhaltigkeitsInvest der Volksbank Gütersloh die Spitzenposition in unserer aktuellen Halbjahresbilanz der nachhaltigen Mischfonds. Er wird von der Union Investment betreut, die eine jährliche Verwaltungsgebühr von einem Prozent erhebt. Der Fonds verfügt über ein Volumen von rund 38 Millionen Euro.

Der Volksbank Gütersloh NachhaltigkeitsInvest investiert global in Aktien, Anleihen und hält auch Liquidität. In der Anlageklasse Anleihen investiert er sowohl in Staats- als auch in Unternehmensanleihen. Auf sie entfallen derzeit etwa 35 Prozent des Fondsvolumens, auf den Bereich Aktien rund 63 Prozent. Zu den aktuell größten Positionen im Portfolio zählen zum Beispiel die Aktien von IBM und der deutschen Software-Schmiede SAP AG sowie Anleihen von Siemens und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Fondsmanager dieses nachhaltigen Mischfonds ist Ingo Speich von der Union Investment. „Die Nachhaltigkeit des Fonds wird unter anderem über die Ausschlusskriterien definiert“, erläutert er. Unternehmen, die Rüstungsgüter produzieren oder Glücksspiel anbieten, seien grundsätzlich vom Investment ausgeschlossen. Bei den Länderinvestitionen werde unter anderem darauf geachtet, dass die Staaten die Menschenrechte wahren. Speich weiter: „Die Einhaltung dieser Kriterien findet einerseits durch ein internes, im Portfoliomanagement integriertes Nachhaltigkeitsteam statt. Andererseits werden die Unternehmen durch ein Multi-Faktor-Rating bewertet und klassifiziert. Sofern sich ein bereits im Fonds befindliches Unternehmen negativ verändert, erfolgt zwischen Union Investment und dem Unternehmen ein konstruktiver Unternehmensdialog. Ein reger Austausch mit Unternehmen ist Kern der Anlagepolitik unserer Nachhaltigkeitsfonds. Zudem sprechen wir auch auf Hauptversammlungen kritische nachhaltige Aspekte an. Sollte sich ein Unternehmen trotzdem im Bereich der Nachhaltigkeit verschlechtern und die vorgeschlagenen Anregungen nicht umgesetzten, wird die Beteiligung verkauft.“

Der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (EUR)  der Swisscanto Asset Management AG aus Bern hat im 1. Halbjahr 5,7 Prozent an Wert gewonnen. Er wurde vor rund acht Jahren aufgelegt und hat seither ein Volumen von Millionen Euro aufgebaut. Swisscanto ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer Kantonalbanken und kassiert für diesen nachhaltigen Mischfonds pro Jahr 1,35 Prozent an Verwaltungsgebühr. Der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (EUR)  ist etwas defensiver ausgerichtet als der Volksbank Gütersloh NachhaltigkeitsInvest und derzeit zu 53 Prozent in Aktien angelegt. Dem steht ein Anteil der Rentenpapiere von 41 Prozent gegenüber.

Wie Markus Güntner für Swisscanto erläutert, folgt Titelauswahl aller nachhaltigen Fonds Swisscanto den Grundsätzen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit. Sie basiere auf Nachhaltigkeitsdaten der unabhängigen Nachhaltigkeitsratingagentur INrate, die vom hauseigenen Research unter Leitung analysiert werden. Ausschlusskriterien seien zum Beispiel die Produktion von Waffen und die Beschleunigung des Klimawandels. Letzteres führe etwa dazu, dass Aktien von Autobauern oder Fluggesellschaften für den Fonds tabu seien.

Zu den größten Aktienpositionen des Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (EUR)  zählen etwa Henkel aus Deutschland und die Kartonspezialistin Mayr-Melnhof aus Österreich. Bei Anleihen setzt dieser Fonds besonders stark auf Schuldverschreibungen von Österreich, Deutschland und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Die nachhaltigen Mischfonds mit der besten Wertentwicklung im 1. Halbjahr

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Volksbank Gütersloh NachhaltigkeitsInvest

DE000A0M80H2

46,89

     6,33

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (EUR)

LU0208341536

98,63

5,72

Superior 2-MIX

AT0000855614

63,95

5,69

Fonds für Stiftungen INVESCO

DE0008023565

60,22

5,63

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (EUR)

LU0208341536

132,56

4,66

UniRak Nachhaltig

LU0718558488

55,00

4,60

MI-FONDS (CH) 45 Sustainable A

CH0102705651

90,13

3,47

Sarasin Sustainable Portfolio

LU0058892943

169,52

3,02

First Nachhaltig Wachstum PI

DE000A0M03X1

52,17

2,86

Superior 3 - Ethik

AT0000904909

741,60

2,70



Im Juni hat ein weiterer nachhaltiger Mischfonds von Swisscanto die beste Wertentwicklung gezeigt, der 2008 gestartete Swisscanto (LU) Capital Protect Green Invest 2015. Er hat allerdings lediglich weniger stark verloren als alle übrigen Fonds dieser Kategorie, die bis zu 4,9 Prozent nachgaben. Hier wirkte sich die gleichzeitige Abschwächung der Aktien- und Anleihemärkte belastend aus. Wenn nur eines dieser Segmente schwächelt, können Mischfonds darauf reagieren, indem sie in das andere umschichten. Dieser potentielle Vorteil von Mischfonds kam also im Juni nicht zum Tragen. Bei 24 nachhaltigen Mischfonds betrug das Minus im vergangenen Monat mindestens zwei Prozent.

Der Swisscanto (LU) Capital Protect Green Invest 2015 erlangte mit einem Wertverlust von 0,1 Prozent den Titel ‚Fonds des Monats Juni‘. Dieser nachhaltige Mischfonds von Swisscanto verfügt über ein Anlagevolumen von knapp elf Millionen Franken. Das sind umgerechnet 8,8 Millionen Euro. Dieser Fonds ist seit Februar 2009 für Neuzeichnungen geschlossen. Seine Laufzeit endet 2015. Er notiert in Schweizer Franken und verfügt umgerechnet über ein Volumen von rund sechs Millionen Euro. Der Swisscanto (LU) Capital Protect Green Invest 2015 ist fast ausschließlich in Schuldverschreibungen investiert. Zu den größten Positionen zählt auch bei ihm die  Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), zudem die niederländische Rabobank und die französische Caisse d’Amortissement de la Dette Sociale.

Außer dem Monatssieger hat sonst nur der UniInstitutionell IMMUNO Nachhaltigkeit von Union Investment im Juni weniger als ein Prozent an Wert verloren. Dieser ist seit sechs Jahren auf dem Markt und ist im März 2013 mit dem herkömmlichen Fonds UniInstitutional IMMUNO Ertrag Plus verschmolzen worden. Dadurch ist das Fondsvolumen auf rund 356 Millionen Euro angestiegen. Der UniInstitutional IMMUNO Nachhaltigkeit investiert in Aktien aus dem Euro STOXX sowie in fest- und variabel verzinsliche Anleihen von öffentlich-rechtlichen und staatsnahen Ausstellern, die auf die Währung Euro lauten. Zu den aktuell größten Positionen des Fonds zählen Österreich, Deutschland und die französische Großbank BNP Paribas. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt zwei Prozent.

Die nachhaltigen Mischfonds mit der besten Wertentwicklung im Juni

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
in %

Swisscanto (LU) Capital Protect Green Invest 2015

LU0338547812

  84,55

    -0,12

UniInstitutionell IMMUNO Nachhaltigkeit

LU0300981452

93,95

-0,91

LIGA PAX-Balance-Stiftungsfond-Union

DE0005314215

30,85

-1,06

FairWorldFonds

LU0458538880

46,68

-1,31

LIGA-PAX-RENT-UNION

DE0008491226

24,76

-1,32

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Yield

LU0288151409

118,75

-1,80

First Nachhaltig Wachstum PI

DE000A0M03X1

52,17

-1,83

WestLB Mellon WerteFonds

DE0007045148

103,17

-1,87

ÖkoWorld ÖkoVision Garant 20

LU0332822906

106,93

-1,88

Sarasin FairInvest Universal Fonds

DE0005317127

53,15

-1,92



ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x