Für die besten nachhaltigen Mischfonds im Mai sind Investments in Atomkraft tabu. / Quelle. Fotolia

13.06.13 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Mischfonds im Mai

Im März haben neun der 38 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Mischfonds mehr als ein Prozent an Wert gewonnen. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. 13 Fonds dieser Kategorie und damit fast jeder dritte hat im vergangenen Monat einen Wertverlust erwirtschaftet. Drei nachhaltige Mischfonds verloren mehr als ein Prozent an Wert. Das Schlusslicht der aktuellen Monatsauswertung bildete der Liga-Pax-Rent-Union von Union Investment mit einem Minus von 2,4 Prozent.

Fonds des Monats wurde der Superior 2 – Ethik Mix der Schelhammer & Schattera KAG aus Wien mit einem Plus von 3,75 Prozent im Mai. Die Privatbank aus Wien gehört überwiegend Institutionen der römisch-katholischen Kirche Österreichs. Unter der Marke „Superior“ führt die Schelhammer & Schattera KAG eine Reihe von Investmentfonds, die nach ethischen Kriterien gemanagt werden. Der Name „Superior“ erinnert an die Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs. Dem Ethikbeirat, der auch die Anlagen des Superior 2 – Ethik Mix überwacht, gehören unter anderem der Provinzial der Kamillianer, die Oberin der Ursulinen der Römischen Union und ein Professor für Moraltheologie und Sozialethik an.

Seit 2008 verfolgt der 1989 aufgelegte Superior 2 – Ethik Mix eine ethische Anlagestrategie. Das Volumen dieses Fonds liegt bei 14,2 Millionen Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,6 Prozent. Die Titelauswahl für diesen nachhaltigen Mischfonds orientiert sich an Negativ- und Positivkriterien. Positiv bewertet werden zum Beispiel die Ressourcenschonung und Reduzierung von Emissionen in der Produktion, eine Umfassende Umwelt- und Sozialpolitik und eine transparente Kommunikation. Negativkriterien sind zum Beispiel Geschäfte mit Rüstungsgütern oder mit Komponenten für Atomkraftwerke, jeweils ab einem Umsatzanteil von fünf Prozent. Tabu sind neben Betreibern von Atomkraftwerken auch Unternehmen, die gegen internationale Arbeitsrechtsnormen verstoßen und die Abtreibungspillen herstellen. Bei Staatsanleihen werden Emittenten zum Beispiel dann ausgeschlossen, wenn diese Länder mehr als drei Prozent des Bruttoinlandproduktes für Rüstung ausgeben, Atomkraftwerke mehr als zehn Prozent zur Energieversorgung beitragen und wenn dort die aktive Sterbehilfe für todkranke Menschen legalisiert ist.

Der Superior 2 – Ethik Mix darf bis zu 50 Prozent des Fondsvermögens in Aktien anlegen, aktuell liegt seine Aktienquote bei etwa über 48 Prozent. Zu den größten Aktienpositionen im aktuellen Portfolio gehören Intel und die auf Biolebensmittel spezialisierte Hain Celestial Group aus den USA. Bei den Anleihen gehören Schuldverschreibungen des dänischen Verpackungsunternehmens Westpacks und der norwegischen DNB Bank zu den Top-Positionen im Portfolio.

Der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced hat im Mai 2,4 Prozent zugelegt und damit in der aktuellen Monatsauswertung den zweiten Rang erreicht. Swisscanto, das Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer Kantonalbanken mit Sitz in Bern, hat diesen nachhaltigen Mischfonds in 2001 gestartet. Er notiert in Schweizer Franken, anfallende Erträge werden nicht ausgeschüttet, sondern thesauriert. Sie fließen also dem Fondsvermögen zu. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent.

Dieser nachhaltige Mischfonds darf zwischen 40 und 60 Prozent des Fondsvolumens von umgerechnet rund 206 Millionen Euro in Aktien investieren. Aktuell entfällt es zu 54 Prozent auf Aktien, zu 37 Prozent auf Anleihen und zu neun Prozent auf Geldmarkt-Investitionen. Größte Aktienpositionen des Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced sind etwa die auf Kartonverpackungen spezialisierte Mayr-Melnhof Karton AG aus Österreich und der Eisenbahnkonzern East Japan Railway. Bei den Anleihen ist der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced etwa stark in Wertpapiere der Kommunalkredit Austria und der niederländischen Rabobank investiert.

Bei der Titelauswahl baut das Fondsmanagement auf Analysen des hauseigenen Nachhaltigkeitsresearchs von Swisscanto. Es wendet unter anderem als Ausschlusskriterien an: die Förderung fossiler Energieträger und Betrieb fossiler Kraftwerke, die Produktion von Automobilen und Flugzeugen, das Bauen und das Betreiben von Kernkraftwerken und die Herstellung von Waffen aller Art.

Die nachhaltigen Mischfonds mit der besten Wertentwicklung im Mai


ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x