Einblick in ein Logistikzentrum der Deutsche Post AG. Die Anleihe des Unternehmens gehört zu den größten Positionen im Portfolio des monatsbesten nachhaltigen Mischfonds. / Quelle: Unternehmen

12.11.13 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Mischfonds im Oktober

Im Oktober haben mit einer Ausnahme alle 39 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Mischfonds an Wert gewonnen. Davon verbesserten sich 23 Fonds dieser Kategorie um mehr als ein Prozent, fünf erreichten ein Monatsplus von mindestens zwei Prozent. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. Allein der Swisscanto (LU) Capital Protect Green Invest 2015 verlor im Oktober mit minus 0,1 Prozent geringfügig an Wert.

Fonds des Monats wurde mit einem Plus von 2,6 Prozent der ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds der ACATIS Fair Value Investment AG aus Basel. Dieser Fonds ist zwar schon Anfang 2007 auf dem Markt gestartet worden, als ACATIS Modulor College Fonds. Die zuvor herkömmliche Anlagestrategie wurde aber erst im Laufe des Jahres 2012 in eine nachhaltige umgewandelt und der Fonds in ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds umbenannt. Er verfügt über ein Volumen von rund fünf Millionen Euro. Es gibt diesen Fonds in einer ausschüttenden und in einer thesaurierenden Version, bei der anfallende Gewinne wieder investiert werden. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt jeweils 1,4 Prozent.

Der ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds ist gegenwärtig zu 30,5 Prozent in Anleihen investiert. Der Anlageschwerpunkt liegt mit 42 Prozent auf Aktienbeteiligungen. Weitere Investments sind etwa Waldaktien, Rohstoffe und geschlossene Immobilien-Investmentfonds wie REITs (Real Estate Investment Trusts), auf sie entfallen aber in keinem Fall mehr als sieben Prozent des Fondsvolumens.

Größte Positionen des nachhaltigen Mischfonds des Monats sind unter anderem Anleihen der Deutschen Post AG oder der Deutschen Postbank sowie die Aktien der kanadischen Grünstromspezialistin Brookfield Renewable Energy. Das Fondsmanagement von ACATIS stützt sich bei der Auswahl der nachhaltigen Investments auf Analysen des imug aus Hannover. In die Titelauswahl fließen sowohl Positivkriterien ein, etwa gute Leistungen in Bereichen wie Menschenrechte, Wasserreinigung und alternative Energien, als auch Negativkriterien wie Kinderarbeit und Korruption. Aktien von Unternehmen, die über fünf Prozent ihres Umsatzes mit Geschäften in Bereichen wie Atomkraft, Waffen und Tabak erwirtschaften, sind tabu. Ebenfalls ausgeschlossen werden Rentenpapiere von Staaten, die Atomwaffen besitzen, die Todesstrafe vollziehen oder mehr als 15 Prozent ihres Strombedarfs aus Atomkraft beziehen.

Auch der Catus Global Chance ist ein nachhaltiger Mischfonds, der bei seinem Start in 2007 zunächst herkömmlich investierte. Er ist erst Ende September diesen Jahres auf Nachhaltigkeit umgestellt worden. Laut Fondsmanager Manfred Wiegel von der Catus AG aus Bodenheim bei Mainz ist der Catus Global Chance stark auf Aktien und Aktienfonds ausgerichtet. Die Nachhaltigkeit der Beteiligungen werde von Catus-Experten eingeschätzt.

Der Catus Global Chance verfügt über ein Volumen von 3,3 Millionen Euro. Anfallende Gewinne werden nicht ausgeschüttet, sondern thesauriert, fließen also dem Fondsvermögen zu. Zu seinen größten Positionen gehören neben Soalraktien wie etwa Renesola und JinkoSolar aus China auch Nachhaltigkeitsfonds wie der Kepler Ethik Aktienfonds und der Erneuerbare-Energien-Aktienfonds Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1.

Der Catus Global Chance hat im Oktober 2,4 Prozent an Wert gewonnen. Pro Jahr fällt eine Verwaltungsgebühr von 1,9 Prozent an. Zudem wird für diesen Fonds eine Erfolgsgebühr erhoben, wenn der Fonds die jährliche Zielrendite von sechs Prozent übertrifft. Dann schöpft die Fondsgesellschaft von dem Zusatzgewinn zehn Prozent ab. Als Bewertungsmaßstab dient die vorherige Höchstmarke des Anteilswertes. Verliert der Catus Global Chance zum Beispiel in einem Jahr von 10 auf 6 Euro und steigt dann auf 8 Euro an, wird die Erfolgsgebühr also nicht fällig, da ja die Marke von 10 Euro nicht erreicht wurde.

Die nachhaltigen Mischfonds mit der besten Wertentwicklung im Oktober

Name

ISIN

Kurs*
in EUR

Entwicklung
in %

ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds

 LU0313800228

  83,16

     2,60

Catus Global Chance

 LU0328682157

  36,26

     2,40

Dexia Sustainable European Balanced High

BE0169199313

333,95

     2,10

INFINUS ecoConsort Fund

 LU0548331643

  57,77

     2,03

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced

 LU0161535165

137,68

     2,00

KCD-Union Nachhaltig MIX

DE0009750000

  51,79

     1,99

DJE LUX SICAV-Vermögensmanagement P

LU0305675109

100,64

     1,99

Wilhelm von Finck (WvF) Rendite und Nachhaltigkeit

DE000DWS0XF8

108,25

     1,93

Volksbank Gütersloh NachhaltigkeitsInvest

DE000A0M80H2

  48,32

     1,79

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag - SEB Invest

DE000A0B7JB7

 46,89

     1,78


* In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2012 belief sich das Volumen der 282 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x