Fahnen des Allianz-Konzerns: Der beste Rentenfonds des Monats Juli setzt unter anderem auf Anleihen des Versicherers aus München. / Foto: Allianz SE

22.08.17 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Rentenfonds im Juli

Nachhaltige Rentenfonds haben sich im Juli schwach entwickelt: Selbst der Monatssieger erreichte nicht einmal 1 Prozent Wertwachstum hinaus. Allerdings hielt sich auch das Minus der schlechtesten Fonds in Grenzen, das Schlusslicht büßte rund 2 Prozent an Wert ein. Wir stellen die erfolgreichsten Rentenfonds im Juli vor und nehmen ihre Anlagestrategie unter die Lupe. 

Rentenfonds sind Investmentfonds, die ausschließlich oder überwiegend in Anleihen investieren. Anleihen werden auch Rentenpapiere genannt – deshalb die Bezeichnung "Rentenfonds". Ihren Wertzuwachs erwirtschaften diese Fonds vor allem durch die Zinszahlungen sowie den Handel mit den gehaltenen Wertpapieren. Die beiden besten Fonds des Monats Juli setzen vor allem auf Unternehmensanleihen und haben von dieser Strategie profitiert.

Monatssieger: BNP-Fonds setzt auf Versicherungen und Banken

Vorne lag im Monat Juli der Rentenfonds Parvest Sustainable Bond Euro Corporate Classic-Capitalisation mit einem Plus von 0,87 Prozent.  Das Fondsmanagement der französischen Bank BNP Paribas setzt auf Anleihen von guter Bonität ("Investment Grade"), die von  europäischen Unternehmen oder von Unternehmen, die in der Europäischen Union tätig sind, ausgegeben werden. Diese müssen laut BNP Paribas "die Kriterien für nachhaltiges Wachstum (sozial- und umweltverträgliche Geschäftspraktiken und/oder Grundsätze der Corporate Governance) berücksichtigen".

Derzeit liegen die Schwerpunkte des Parvest Sustainable Bond Euro Corporate Classic-Capitalisation auf den Ländern Frankreich (knapp 24 Prozent der Anleihen), Spanien (16,5 Prozent) und den USA (14 Prozent). Er ist zudem stark in Bundesanleihen (Euro-Bund) sowie in Anleihen des Versicherungskonzerns Allianz, der spanischen Santander-Bank und der Deutschen Telekom investiert.

Das Fondsmanagement wählt die Anleihen nach dem sogenannten Best-in-Class-Ansatz   aus. Demnach kommen für den Fonds nur Papiere von Unternehmen in Frage, die in ihrer Branche zu den Nachhaltigkeitsbesten zählen. Ausschlusskriterien sind zum Beispiel Kinderarbeit, Pornographie, Suchtmittel wie Alkohol, Glücksspiel oder Tabak sowie Waffen- und Rüstungsproduktion.


Zweiterfolgreichster Fonds hat auch Coca-Cola-Anleihen im Portfolio

Mit 0,74 Prozent Wertzuwachs im Juli liegt der JSS Sustainable Bond - EUR Corporates nicht weit hinter dem Monatssieger. Der JSS- Fonds investiert in Anleihen von Unternehmen, die  Beiträge zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise leisten. "Einzelne Schuldner können aufgrund kritischer Aktivitäten (z.B. Produktion von Kernenergie oder Waffen) ausgeschlossen werden", erklärt das zuständige J. Safra Sarasin Fund Management (Luxembourg), das zur Schweizer Bank J. Safra Sarasin gehört.

Tabu sind Unternehmen, die Geschäfte mit Gentechnik, Kernkraft (darunter etwa Betrieb von Atomkraftwerken und Uranabbau), Pornographie, Tabak, ABC-Waffen, Landminen und Streumunition machen. Unternehmen(sanleihen), bei denen Kinderarbeit und andere Ausbeutungsformen vorkommen, sind ebenfalls im Portfolio untersagt.

Anlageschwerpunkte sind auch beim JSS Sustainable Bond - EUR Corporates Frankreich, Spanien und die USA. Zu den größten Positionen zählen im Juli etwa die französische Genossenschaftsbank Crédit Mutuel und Telecom Italia – aber auch Anleihen des Softdrink-Konzerns Coca-Cola, dessen Ruf in der Nachhaltigkeitsbranche umstritten ist.


Das sind die zehn besten nachhaltigen Rentenfonds im Juli 2017:



ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht.

Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2016 belief sich das Volumen der 270 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 43,8 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x