14.06.12 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Die besten nachhaltigen Rentenfonds im Mai



Von den zehn nachhaltigen Rentenfonds mit negativer Wertentwicklung verloren die Hälfte weniger als ein Prozent an Wert, keiner verbuchte ein Minus von mehr als 3,5 Prozent. Das geht aus unserer Datenbank  ECOfondsreporter hervor.

An der Spitze lagen Ende Mai 2012 die gleichen Fonds wie im Vormonat. Wie im April wurde der SEB ÖkoRent nachhaltiger Rentenfonds des Monats. Der 1989 von der SEB Asset Management aus Frankfurt aufgelegt Fonds verwaltet ein Anlagevolumen von rund 16 Millionen Euro und erreichte im Mai ein Plus von 7,2 Prozent. Mit einem Wertzuwachs von über 14 Prozent zählt er auch auf Sicht von zwölf Monaten zu den fünf erfolgreichsten nachhaltigen Rentenfonds.

Bei der Titelauswahl befolgt das Fondsmanagement das Best-in-class-Prinzip, es stützt sich dabei auf Analysen der Nachhaltigkeitsagentur oekom research AG aus München. In Frage kommen Wertpapiere von Staaten, Institutionen und Unternehmen, die in ihrem Sektor als sozial, ethisch beziehungsweise ökologisch führend eingestuft werden. Für die Analyse erhebt oekom laut der Fondsinitiatorin Daten zu 130 Einzelindikatoren in sechs Untersuchungsbereichen. Positiv ins Gewicht fallen die Anwendung umweltfreundlicher Verfahren sowie vorbildliche Leistungen im Bezug auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Zu den Ausschlusskriterien zählen unter anderem Alkohol, Atomkraft, die Duldung von Kinder- oder Zwangsarbeit beziehungsweise Verstöße gegen Menschenrechte, Diskriminierung, Rüstung, Tabak und Pornographie. Zu den größten Positionen gehören festverzinsliche Anleihen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Bundesrepublik Deutschland. Als jährliche Verwaltungsgebühr werden für den SEB ÖkoRent 0,7 Prozent erhoben.

Der LGT Sustainable Impact Global Bond Fund (Eur) B hat im April 5,6 Prozent zugelegt und damit wie im April den zweiten Rang erobert. Dieser nachhaltige Rentenfonds investiert weltweit in Anleihen und Obligationen von Staaten, Ländern Gemeinden, supranational agierenden Organisationen und Banken. LGT Capital Management aus Pfäffikon in der Schweiz hat den Fonds erst im November 2009 aufgelegt. Seither hat er bereits ein Volumen von rund 62 Millionen Euro aufgebaut.

Für den LGT Sustainable Impact Global Bond Fund sind Anleihen von Emittenten tabu, die Kinderarbeit tolerieren oder in Geschäfte mit Suchtmitteln wie Alkohol, Tabak oder Glücksspiel involviert sind. Ebenfalls ausgeschlossen werden Anlagen in Emittenten, die Umsätze aus Rüstungsgeschäften erzielen, speziell solche, die mit ABC-Waffen, Landminen oder Streumunition zu tun haben. In Frage kommen dagegen Anleihen von Herausgebern, wenn sich diese zur Nutzung alternativer Energien, zur Einhaltung sozial-ethischer Werte und zum Umweltschutz verpflichtet haben. In die hauseigene Nachhaltigkeitsanayse fließen Informationen von der ebenfalls im Kanton Zug ansässigen Rating-Agentur Asset4 AG ein. Zu den aktuell größten Positionen im Fondsportfolio gehören etwa Anleihen der Europäischen Investitionsbank (EIB), von Frankreich und von den Niederlanden. Als Verwaltungsgebühr sind jährlich 0,90 Prozent veranschlagt.

Nur knapp hinter dem Zweitplatzierten rangiert in der aktuellen Monatsauswertung der Dexia Sustainable World Bonds von Dexia Asset Management aus Brüssel. Er verbesserte sich im Mai um 5,2 Prozent und zeigt auch auf Jahressicht mit einem Plus von 16,7 Prozent dir drittbeste Wertentwicklung der nachhaltigen Rentenfonds. Nur der LGT Sustainable Impact Global Bond Fund (Eur) B und der Petercam L Bonds Government Sustainable mit einem Plus von über 19 Prozent haben sich in den letzten zwölf Monaten starker entwickelt.

Der Dexia Sustainable World Bonds ist seit Ende 2005 auf dem Markt und hat seither ein Anlagevolumen von rund neun Millionen Euro aufgebaut. Das Portfolio besteht fast zur Hälfte aus in US-Dollar notierenden Wertpapieren und zu rund 40 Prozent aus Euro-Anleihen. Die größten Positionen im Portfolio sind festverzinsliche Wertpapiere der deutschen KfW-Bank und staatliche Anleihen von Deutschland, den Niederlanden und Österreich. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,5 Prozent.

Die Reihenfolge der besten nachhaltigen Rentenfonds im Mai

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
im  Mai
in %

 

SEB ÖkoRent

LU0041441808

   54,69

   7,20

 

LGT Sustainable Impact Global Bond Fund (EUR) B

LI0106892909

1316,42

   5,56

 

Dexia Sustainable World Bonds

BE0945478197

2846,06

   5,23

 

Volksbank-Mündel-Rent

AT0000855812

 773,00

   3,83

 

ÖkoWorld ÖkoTrend Bonds

BE0945478197

   53,43

   3,79

 

s Ethik Bond T

AT0000681192

   95,75

   3,79

 

Espa Bond Euro Mündelrent

AT0000858220

    7,99

   3,50

 

Sarasin Currency Opportunities Fund

LU0288929424

 109,70

   3,13

 

Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Income

LU0288148280

 118,72

   2,94

 

Kepler Ethik Rentenfonds

AT0000642632

 139,93

   2,69

 




ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zu den von uns erhobenen Fonds zählen Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds, Mikrofinanzfonds und ETFs. Als wir 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2011 belief sich das Volumen der rund 290 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 28,1 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x