16.11.14 Finanzdienstleister

Dirk Müller wird Chairman des Global Fair Finance Forum des Diplomatic Council

Das Diplomatic Council hat den Börsen- und Finanzexperten Dirk Müller zum Chairman des Global Fair Finance Forum ernannt. Er soll für diese Denkfabrik Leitlinien für ein „Fair Play“ im internationalen Finanzsektor erarbeiten. Diese Leitlinien für Staaten, Unternehmen und Gesellschaft werden sich in verschiedenen Themenblöcken unter das Leitmotiv des „Ehrbaren Kaufmanns“ stellen, teilte er dazu mit. Ein Geschäft sei dann ein gutes, wenn es für beide Seiten fair und zum Vorteil ist. Seit Jahrhunderten zeige die Erfahrung, dass Firmen, Staaten und Gesellschaften langfristig umso erfolgreicher seien, je gewissenhafter sie sich dieses Leitmotiv zum Selbstverständnis gemacht haben. "Ein langfristig erfolgreiches Wirtschaften zeigt sich immer auch in der Verantwortung für den Gegenüber und die Gesellschaft als Ganzes", so der Diplomatic Council.

„Dirk Müller gilt zu Recht als Fürsprecher eines fairen Finanzwesens, bei dem die Finanzbranche nicht zum Selbstzweck gerät, sondern einen wirklichen Nutzen für die Realwirtschaft und damit für die Menschen überall auf der Welt darstellt. Daher übernimmt Dirk Müller eine zentrale Rolle bei der Entwicklung eines Ordnungsrahmens für eine faire Finanzwirtschaft im DC“, erläutert die Generalsekretärin des Diplomatic Council, Hang Nguyen. Sie fügt hinzu: „Außerdem ist Dirk Müllers Fähigkeit unübertroffen, komplexe Sachverhalte mit spielerischer Leichtigkeit auf das Wesentliche zusammenzufassen und für die Allgemeinheit verständlich zu erläutern. Damit schlägt er sozusagen in persona die Brücke zwischen einer immer komplexeren Finanzwelt und dem Normalbürger.“

Das Diplomatic Council (www.diplomatic-council.org) mit Hauptsitz in Den Haag ist ein bei den Vereinten Nationen registrierter globaler Think Tank zur Verbindung von Diplomatie, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Hierzu verknüpft das Diplomatic Council ein weltweites Wirtschaftsnetzwerk mit der Ebene der Botschafter und Konsuln. Als Mitglieder sind gleichermaßen Diplomaten und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft willkommen. Man kann sich frei um eine Mitgliedschaft bewerben; der Rat der Botschafter, der das Diplomatic Council führt, entscheidet über die Aufnahme jedes einzelnen Mitglieds.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x