Biodieselraffinerie der Renewable Energy Group aus den USA. In deren Aktie ist der erfolgreichste Erneuerbare-Energien-Aktienfonds des 1. Quartals stark investiert. / Foto: Unternehmen

13.04.16 Fonds / ETF , Fonds des Monats

DnB ECO Absolute Return war bester Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im März – mit 7,7 Prozent Plus auch im 1. Quartal vor der Konkurrenz

Nach einem verheerenden Jahresbeginn haben sich die meisten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im März deutlich erholt. Bis auf eine Ausnahme haben alle Fonds dieser Kategorie im März an Wert gewonnen, der beste um rund acht Prozent. Dennoch lagen alle Erneuerbare-Energien-Aktienfonds nach dem ersten Quartal klar im Minus. Vor allem die heftigen Börsenturbulenzen in den ersten Wochen von 2016 haben dazu geführt, dass fast alle dieser Fonds im ersten Quartal an Wert verloren, zwischen 3 und 20 Prozent. Nur der Fonds des Monats März erreichte auch auf Quartalssicht ein Plus. Das geht aus unserer Fondsdatenbank ECOfondsreporter hervor.

Der DnB ECO Absolute Return verbesserte sich im März um 7,7 Prozent und erreichte damit im ersten Quartal einen Wertzuwachs von 6,4 Prozent. Auf Jahressicht wies dieser Erneuerbare-Energien-Aktienfonds Ende März aber immer noch einen Jahresverlust von rund vier Prozent aus. Dem steht eine Verwaltungsgebühr von 1,5 Prozent pro Jahr gegenüber. DnB Asset Management hat den DnB ECO Absolute Return im Dezember 2010 auf den Markt gebracht. Seither hat er ein Volumen von rund elf Millionen Euro aufgebaut.

Der Fonds des Monat März investiert in Aktien von Akteuren im Markt der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Zu den aktuell größten Beteiligungen gehören der US-amerikanische Biokraftstoffhersteller Renewable Energy Group sowie die chinesischen Windparkbetreiber Concord New Energy und China Longyuan Power. Im Gegensatz zu vielen anderen Erneuerbare-Energien-Fonds gehen beim DnB ECO Absolute Return der Titelauswahl auch auf Nachhaltigkeitsanalysen voraus. Dabei stützt sich das hauseigene Nachhaltigkeitsresearch der DnB Asset Management auch auf Analysen von Nachhaltigkeitsratingagenturen wie Eiris. Für den DnB ECO Absolute Return sind Investments in Atomkonzerne, Ölfirmen oder Waffenproduzenten ebenso tabu wie zum Beispiel Aktien von Unternehmen, die mit Menschenrechtsverletzungen oder schwerer Korruption in Verbindung stehen.

Mehr über DnB Asset Management erfahren Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).

Der Pictet Funds (LUX) Clean Energy erreicht im März ein Plus von 5,4 Prozent

Zweitbester Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im März wurde der Pictet Funds (LUX) Clean Energy. Der 2007 aufgelegte Fonds von Pictet Funds (Europe) S.A. aus Luxemburg, einer Tochter der Schweizer Privatbank Pictet & Cie , verbesserte sich auf Monatssicht um über fünf Prozent. Er lag damit klar vor der Konkurrenz. Auf Jahressicht hat dieser Fonds allerdings über 23 Prozent an Wert verloren. Bei ihm fällt eine jährliche Verwaltungsgebühr von 1,6 Prozent an.

Der Pictet Funds (LUX) Clean Energy notiert in US-Dollar und verfügt über ein Volumen von 477,2 Millionen Dollar. Dieses investiert das Fondsmanagement um Luciano Diana in Aktien von Unternehmen, die zur Energiewende beitragen oder davon profitieren. Einige der größten Positionen im Portfolio sind die US-amerikanischen Photovoltaikkonzerne SunPower und First Solar sowie der dänische Windkraftanlagenhersteller Vestas.

Die zehn besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im März

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Der KBC ECO Fund Alternative Energy führt das Feld der Verlierer im 1. Quartal an

Der KBC ECO Fund Alternative Energy hat im ersten Quartal über drei Prozent an Wert eingebüßt. Damit schnitt er aber weniger schlecht ab als die übrigen Erneuerbare-Energien-Aktienfonds auf dem deutschen Markt - mit Ausnahme des DnB ECO Absolute Return, der ja als einziger zulegen konnte. Der Fonds der KBC Asset Management aus Brüssel verfügt über ein Volumen von rund 25 Millionen Euro. Der KBC Eco Fund Alternative Energy investiert in Aktien aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieerzeugung- und Energiespeicherung. Zu den größten Positionen im Portfolio dieses KBC-Fonds gehören mit Capital Stage aus Hamburg, PNE Wind aus Cuxhaven und der portugiesischen EDP Renovaveis Betreiber von Wind- und Solarparks.

Beim KBC ECO Fund Alternative Energy basiert die Titelauswahl auf einer vorgeschalteten Nachhaltigkeitsanalyse. Die Prüfung auf Nachhaltigkeit erfolgt dabei laut KBC Asset Management durch ein hauseigenes Team von Nachhaltigkeitsanalysten. Die Ergebnisse würden einem Expertengremium („Environmental Advisory Committee“) vorgelegt, das über das generelle Investmentuniversum entscheide.

Der KBC ECO Fund Alternative Energy ist bereits seit 2000 auf dem Markt. Auf Jahressicht hat er rund 13 Prozent an Wert verloren. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent.

Die zehn besten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im 1. Quartal

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Erneuerbare-Energie-Aktienfonds

Erneuerbare-Energie-Fonds investieren in Aktien. Sie unterscheiden sich von breit investierenden nachhaltigen Aktienfonds vor allem dadurch, dass es bei ihnen rein um das Thema Energie geht. Ethische, soziale oder ökologische Kriterien spielen eine geringere Rolle. Die Erneuerbare-Energie-Fonds gelten trotzdem als nachhaltig, weil sie sich auf Unternehmen konzentrieren, die Lösungen für bestimmte Umweltprobleme anbieten, etwa eine klimaschonende Energieversorgung. Dazu gehören Solar-, Windkraft und sonstige Erneuerbare-Energie-Technologien, Speicher, Elektromobilität, auch Biotreibstoffe, Stromleitungen und anderes. Gemein ist solchen Fonds, dass sie durch diese Konzentration auf Branchen mit großen Chancen auch höhere Risiken eingehen. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x