16.06.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Dräger beschließt Barkapitalerhöhung und Börsennotierung der Stammaktien

Ihr Grundkapital erhöht die Medizintechnikherstellerin Drägerwerk AG & Co. KGaA um 9,8 auf dann 42,3 Millionen Euro. Dazu werden 3.810.000 neue, auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag ausgegeben. Die Kapitalerhöhung soll der Stärkung der Eigenkapitalbasis und der Verringerung der Verbindlichkeiten dienen. Die Gesellschaft will das Geld für die Finanzierung des weiteren Ausbaus ihrer Marktposition in Schwellenländern, für Investitionen und kleinere Akquisitionen im Rahmen ihrer strategischen Planung verwenden.  

Die Neuen Aktien sollen den Stamm- und den Vorzugsaktionären der Gesellschaft im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und einer Privatplatzierung an qualifizierte institutionelle Investoren auch außerhalb von Deutschland im Bezugsverhältnis von zehn alten zu drei Neuen Aktien zum Bezugspreis angeboten werden. Der Preis soll am 17. Juni festgelegt werden. Die Bezugsfrist für das Angebot beginnt am 17. Juni 2010 und endet am 30. Juni 2010.

Neben den neuen Aktien sollen auch alle 6.350.000 bereits existierende Stammaktien zum Börsenhandel im regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden. Der Börsenhandel in den existierenden Stammaktien soll voraussichtlich am 21. Juni 2010 beginnen.  

Goldman Sachs International mit Sitz in London und M.M.Warburg & CO KGaA mit Sitz Hamburg betreuen die Kapitalerhöhung als Joint Bookrunners. Goldman Sachs fungiert dabei als Global Coordinator.

Die auf die Vorzugsaktien entfallenden Bezugsrechte werden voraussichtlich in der Zeit vom 18. Juni 2010 bis einschließlich 28. Juni 2010 im regulierten Markt (Parketthandel) an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.  

1.039.200 von der Dr. Heinrich GmbH gehaltene Stammaktien sollen am 17. Juni bei institutionellen Investoren privat platziert werden. Nach Abschluss der Accelerated Bookbuilt Offering (ABO)-Platzierung wird der Bezugspreis von der Gesellschaft und den Joint Bookrunners voraussichtlich ebenfalls am 17. Juni 2010 auf der Grundlage des von den institutionellen Investoren im Rahmen der ABO-Platzierung gezahlten Kaufpreises je Stammaktie festgelegt und bekannt gemacht. Der Bezugspreis wird um 33 Prozent niedriger festgesetzt als der ABO-Preis.  

Mehrere Mitglieder der Familie Dräger haben sich gegenüber den Joint Bookrunners verpflichtet, insgesamt 269.800 Stammaktien ohne Bezugsrecht von der Dr. Heinrich Dräger GmbH zum ABO-Preis zu erwerben und zusätzlich alle ihnen jeweils zustehenden eigenen Bezugsrechte aus von ihnen gehaltenen Vorzugsaktien auszuüben. Die Dr. Heinrich Dräger GmbH will den Erlös aus der ABO-Platzierung, den Erlös aus der genannten Veräußerung der von ihr gehaltenen Stammaktien an die Mitglieder der Familie Dräger sowie gegebenenfalls zusätzliche eigene Mittel dazu zu verwenden, die übrigen Bezugsrechte aus den existierenden Stammaktien zu erwerben und damit alle auf die Stammaktien entfallenden Bezugsrechte auszuüben.  

Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird der Anteil der Familie Dräger an den dann börsennotierten Stammaktien der Gesellschaft etwa 71 Prozent betragen.  

Vorbehaltlich der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wird voraussichtlich am 16. Juni 2010 ein für das öffentliche Angebot erforderlicher Wertpapierprospekt veröffentlicht.

Drägerwerk AG
Vorzugsaktien: ISIN DE0005550636 / WKN 555063
Stammaktien: ISIN DE0005550602

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x