01.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Drei deutsche Unternehmen gehen Partnerschaft in der Solarwafer-Produktion ein

Drei deutsche Unternehmen wollen bei der Produktion von Solarwafern enger zusammen arbeiten. Die PVA TePla AG aus Wettenberg, führender Hersteller von Kristallisations-Equipment, die Arnold Gruppe aus Weilburg, Technologieführer bei Schleifprozessen und in der Automation von Si-Bricks sowie Gebr. Schmid GmbH + Co. aus Freudenstadt, Hersteller von Produktions-Equipment, arbeiten demnach bereits auf dem Gebiet der Waferherstellung zusammen. Zunehmender Kostendruck auf die Waferhersteller und enorme Veränderungen in der Prozesstechnik, würden jedoch eine übergreifende partnerschaftliche Bearbeitung erfordern, hieß es.

Die Unternehmen planen ein gemeinsames Technologie-Center in Deutschland. In den nächsten Wochen soll die Standortentscheidung fallen und bekannt gegeben werden, welche weiteren Partner am Konsortium teilnehmen werden. Der Start ist für Anfang 2010 geplant, teilten die Firmensprecher mit.

Die Aktie der börsennotierten PVA TePla AG verlor in Frankfurt am Morgen 1,15 Prozent auf 4,29 Euro (9:02 Uhr). Der Tiefststand im laufenden Jahr lag bei 2,28 Euro (27. Januar).

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x