24.02.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Droht Biolebensmittel-Aktie Hain Celestial der Rauswurf aus dem Nasdaq-Handel?

Hain Celestial, Spezialistin für Biolebensmittel, droht nun auch Ärger mit der US-Börse Nasdaq. Dort wird die Aktie des Unternehmens aus dem US-Bundesstaat New York am stärksten gehandelt.

Hain Celestial hat seit neun Monaten keine Geschäftszahlen veröffentlicht. Deshalb hat bereits die US-Börsenaufsicht Ermittlungen gegen das Unternehmen eingeleitet. Nun hat Hain Celestial laut einer Pflichtmitteilung auch einen Mahnbrief von der Nasdaq erhalten. Darin wird das Unternehmen aufgefordert, bis zum 27. Februar Geschäftszahlen vorzulegen.

Hain Celestial kündigte zwar an, mit der US-Börse zu kooperieren, nannte aber immer noch keinen Termin für die Veröffentlichung der ausstehenden Zahlen. Die Biolebensmittel-Spezialistin hatte im Sommer festgestellt, das Einnahmen aus Konzessionen an Vertriebspartner falsch verbucht worden waren und deshalb die Bilanz für das Ende Juni abgeschlossene Geschäftsjahr 2015/2016 verschoben. Seither sah sich das Unternehmen außerstande, korrekte Zahlen vorzulegen.

Hain Celestial Group Inc.: ISIN US4052171000 / WKN 908170
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x