07.12.11 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Durchwachsene Bilanz mit zwei Überfliegern - die besten Erneuerbare-Energie-Fonds im November

Die Bilanz der in Deutschland zugelassenen Erneuerbare-Energie-Fonds fällt für den November gemischt aus. Knapp jedes zweite Produkt konnte zumindest leicht an Wert gewinnen. Dafür verbuchten gleich fünf Erneuerbare-Energie-Fonds recht hohe Verluste. Beim Luxembourg Selection Asian Solar&Wind A1 fielen sie mit 13,6 Prozent sogar zweistellig aus. Im Oktober war der Fonds von UBS mit einem Plus von deutlich mehr als 18 Prozent noch Monatssieger dieses Segments geworden.

Im November zeigte der Pictet - Clean Energy-P EUR der Pictet Funds (Europe) S.A.  aus Luxemburg, eine Tochter der Schweizer Privatbank Bank Pictet & Cie, die Wertentwicklung. Der Erneuerbare-Energie-Fonds des Monats gewann 5,4 Prozent hinzu. Dessen Fondsmanagement um Luciano Diana investiert mindestens zwei Drittel des Vermögens weltweit in Aktien von Gesellschaften investiert, die zur Energiewende beitragen oder davon profitieren.  Aktuell ist der Fonds zu einem Drittel in Aktien von Erdgasunternehmen wie Hong Kong China Gas, BG Group, Sempra Energy und Spectra Energy investiert. Die Energieerzeugung aus Gas belastet das Klima deutlich weniger als Kohlekraftwerke, aber deutlich stärker als Grünstromanlagen. Zu sechs Prozent ist das Fondsvermögen in Solaraktien veranlagt, zu zehn Prozent in Windaktien.

Zu Jahresbeginn hatte der Fonds noch zu einem Drittel auf den Grünstromsektor gesetzt, dann aber aufgrund der eingetrübten Marktaussichten für Wind- und Solaraktien einen Strategieschwenk vollzogen. Beteiligungen wie Trina Solar und First Solar wurden abgestoßen. Mit 35 Prozent des Portfolios liegt nun der größte Schwerpunkt auf den Bereich Energieeffizienz. Hier erwartet das Fondsmanagement auch für die nahe Zukunft die besten Wachstumschancen. Daher gehören Titel wie Johnson Controls, Schneider Electric und Regal Beloit zu den größten Positionen im Portfolio. Bei der Titelauswahl werden allgemeine Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt.

Der Pictet - Clean Energy-P EUR der Pictet Funds (Europe) S.A.  wurde im Mai 2007 aufgelegt und hat seither ein Volumen von 44,4 Millionen Euro aufgebaut. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,6 Prozent. Auf Jahressicht hat der Fonds rund 19 Prozent an Wert verloren. Er gehört damit aber zum oberen Drittel der in Deutschland zugelassenen Erneuerbare-Energie-Fonds.

Mit einem Monatsplus von knapp fünf Prozent hat sich auch der DnB NOR ECO Absolute Return von DNB Asset Management S.A. im November gut entwickelt. DNB Asset Management ist einer der größten Vermögensverwalter in Nordeuropa und firmierte bis zum November als Carlson Fund Management Company S.A. Das Unternehmen hat den DnB NOR ECO Absolute Return im Dezember 2010 gestartet. Fondsmanager Jon Sigurdsen investiert weltweit in Erneuerbare-Energie-Aktien, aktuell etwa je zu einem Drittel in Asien, in den USA und in Europa. Zu den größten Positionen im Portfolio zählen zum Beispiel der chinesische Windkraftprojektierer Huaneng Renewables Corporation und der Solarzulieferer STR Holding aus den Vereinigten Staaten. Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu einem Beitrag von ECOreporter.de mit einer Markteinschätzung von Sigurdsen.

Der DnB NOR ECO Absolute Return setzt im Gegensatz zu den meisten Erneuerbare-Energie-Fonds auf direkte Nachhaltigkeitskriterien. Nicht investierbar sind nach Angaben des Initiators Konzerne, die mit Landminen, Streu-, oder Atomwaffen Geld verdienen, ebenso wie solche die Verstöße gegen Menschen- oder Arbeitsrechte tolerieren. Ebenfalls tabu sind Unternehmen, die mit der Tabak- oder Pornoindustrie zu tun haben. Ein weiteres Negativkriterium ist Umweltverschmutzung. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,5 Prozent.

Die 10 besten Erneuerbare-Energie-Fonds im November 2011

Name

ISIN

Kurs
in EUR

Entwicklung
im November
in %

 

Pictet Fund (Lux) Clean Energy

LU0280430660

46,92

5,36

 

DnB NOR ECO Absolute Return

LU0547714286

119,17

4,97

 

Vontobel Fund Global Trend New Power Tech

LU0279145436

82,81

1,29

 

SAM Smart Energy Fund

LU0199356550

14,96

1,02

 

cominvest Klima Safe Kick 2/2014               

LU0326780417

49,57

0,32

 

cominvest Klima Safe Kick 1/2014 

LU0326784674

49,57

0,30

 

cominvest Green Energy Protect 3/2013

LU0279145436

49,93

0,28

 

cominvest Green Energy Protect 4/2013

LU0279146160

50,10

0,28

 

BlackRock Global Funds (BGF) New Energy Fund

LU0124384867

4,64

-0,22

 

Sarasin New Energy Fund

LU0121747215

4,44

-0,23

 




Erneuerbare Energie-Fonds

Erneuerbare-Energie-Fonds investieren in Aktien. Sie unterscheiden sich von breit investierenden nachhaltigen Aktienfonds vor allem dadurch, dass es bei ihnen rein um das Thema Energie geht. Ethische, soziale oder ökologische Kriterien spielen eine geringere Rolle. Die Erneuerbare-Energie-Fonds gelten trotzdem als nachhaltig, weil sie sich auf Unternehmen konzentrieren, die Lösungen für bestimmte Umweltprobleme anbieten, etwa eine klimaschonende Energieversorgung. Dazu gehören Solar-, Windkraft und sonstige Erneuerbare-Energie-Technologien, Speicher, Elektromobilität, auch Biotreibstoffe, Stromleitungen und anderes. Gemein ist solchen Fonds, dass sie durch diese Konzentration auf Branchen mit großen Chancen auch höhere Risiken eingehen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x