Ein Elektrobus von BYD: Die Nachfrage ist hoch, aber die Margen sind gesunken. / Foto: Unternehmen

30.10.18 Nachhaltige Aktien

E-Autokonzern BYD: Umsatz steigt, Gewinn sinkt

Der chinesische Auto- und Batteriekonzern BYD konnte seinen Umsatz im dritten Quartal des laufenden Jahres deutlich steigern. Der Gewinn ging jedoch leicht zurück.

BYD erwirtschaftete von Juli bis September Umsätze in Höhe von 34,8 Milliarden Renminbi (4,4 Milliarden Euro) – ein Plus von 20 Prozent zum Vorjahresquartal. Beim Gewinn musste der Konzern hingegen ein Minus von 2 Prozent verbuchen. Das Nettoergebnis lag bei 1,05 Milliarden Renminbi (127 Millionen Euro), der Gewinn je Aktie (EPS) bei umgerechnet 0,045 Euro (minus 2,7 Prozent).

Gestiegene Wettbewerbsintensität

Laut BYD sind in den letzten Monaten die Renditen für E-Autos in China wegen des stärkeren Wettbewerbs gesunken. BYD verkauft mittlerweile mehr elektrisch betriebene Fahrzeuge als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Das Unternehmen will mittelfristig nur noch E-Fahrzeuge anbieten.

Für das vierte Quartal rechnet BYD mit einem Nettogewinn von ungefähr 1,4 Milliarden Renminbi (177 Millionen Euro). Der Konzern geht davon aus, im Gesamtjahr 2018 ein Drittel weniger Gewinn einzufahren als 2017.

Die Aktie von BYD notiert im Tradegate-Handel aktuell (30.10., 10:01 Uhr) bei 5,41 Euro. Das entspricht einem Minus von 2,7 Prozent zum Schlusskurs des Vortages. In den letzten zwölf Monaten hat die Aktie mehr als 27 Prozent an Wert verloren.

BYD Company Limited: ISIN CNE100000296 / WKN A0M4W9

Verwandte Artikel

11.10.18
BYD steigert Absatz von E-Fahrzeugen um 28 Prozent
 >
01.10.18
BYD erweitert seine Produktionskapazitäten für Elektrobusse
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x