Die Steyler Bank trägt das ECOreporter-Siegel Nachhaltige Bank.

  Finanzdienstleister, Fonds / ETF

ECOreporter-Nachhaltigkeitssiegel: Beispiel Steyler Bank

Das ECOreporter-Siegel soll Anlegern auf Anhieb zeigen, welche Anbieter nachhaltiger Geldanlagen das an Ethik und Ökologie halten, was sie versprechen. Für das Siegel werden Banken, Anlageberatungen und Geldanlageprodukte umfassend geprüft.

Zu den Banken, die mit diesem strengen Siegel ausgezeichnet wurden, zählt Steyler Bank aus Sankt Augustin. Eine Besonderheit dieser katholischen Kirchenbank ist, dass sie den Steyler Missionaren gehört und ihre Gewinne deshalb an die weltweiten Hilfsprojekte dieses Ordens weiterreicht. Allein in 2013 finanzierte die Steyler Bank nach eigenen Angaben rund 200 Hilfsprojekte mit 3,4 Millionen Euro. Die Steyler Bank hat das ECOreporter-Siegel in 2013 erhalten und auch in 2014 erfolgreich die Prüfung bestanden.

Das neue ECOreporter-Siegel können nur Anbieter von nachhaltigen Finanzprodukten erhalten, die ganzheitliche Nachhaltigkeit im Kerngeschäft nachweisen. Auch muss die jeweilige Geldanlage - sei es ein Beteiligungsangebot, ein Konto - eine nachhaltige Wirkung entfalten. Mehr über das ECOreporter-Siegel erfahren Sie  hier (Link entfernt).

Was macht das ECOreporter-Siegel streng?

Das Siegel soll Anlegern helfen, ernsthaft nachhaltige Geldanlagen von Produkten zu unterscheiden, die nur von einem Trend profitieren wollen. Es hat verschiedene Besonderheiten. Vor allem geht es immer ums Kerngeschäft. Hier gilt: Es muss nachhaltig sein. Bei der Kategorie 'Nachhaltiges Finanzprodukt' gilt:  Auch das Kerngeschäft des Anbieters muss nachhaltig sein. Das Finanzprodukt muss abseits der Finanzwelt einen positiven Effekt erzielen, etwa im Kampf gegen den Klimawandel oder bei der Förderung des fairen Handels.

Wie wird geprüft?

Jede Prüfung das Siegel dauert bis zu fünf Tage. Intensive Gespräche vor Ort mit Führungskräften, Nachhaltigkeitsexperten und Kundenberatern  sind ebenso fester Bestandteil der Prüfungen wie der Blick in die Bücher, interne Protokolle und Arbeitsanweisungen. Zudem werden die Angaben auf Nachhaltigkeit geprüft, auch mit der Hilfe von Datenbanken. Im Hintergrund arbeitet das  Institut für ethisches Finanzwesen (INAF) (Link entfernt)  an der Weiterentwicklung der Siegelkriterien (Details zur Prüfung finden Sie  hier (Link entfernt)). 
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x