22.01.15 Finanzdienstleister

ECOreporter-Siegel Nachhaltige Bank: GLS

Das ECOreporter-Siegel soll Anlegern auf Anhieb zeigen, welche Anbieter nachhaltiger Geldanlagen das an Ethik und Ökologie halten, was sie versprechen. Für das Siegel werden Banken, Anlageberatungen und Geldanlageprodukte umfassend geprüft.

Zu den ersten Banken, die mit dem ECOreporter-Siegel "Nachhaltige Bank" ausgezeichnet wurden, zählt die GLS Bank aus Bochum. Die bundesweit tätige Genossenschaftsbank gehört zu den ältesten Nachhaltigkeitsbanken in Deutschland und den Pionieren des Nachhaltigen Investments (per  Mausklick (Link entfernt)  gelangen Sie zu einem Kurzportrait der GLS). Sie bietet nicht nur nachhaltige Geldanlagen an und hat dafür viele Kundenberater zu Fachberatern für Nachhaltiges Investment fortbilden lassen (mehr über dieses Weiterbildungsangebot erfahren Sie  hier). Sie hat auch selbst solche Produkte entwicklet und folgt zudem bei den Eigenanlagen strengen Nachhlatigkeitsprinzipien. Daher hat Sie nach 2013 auch für 2014 das ECOreporter-Siegel "Nachhaltige Bank" erhalten.

Das  ECOreporter-Siegel können nur Anbieter von nachhaltigen Finanzprodukten erhalten, die ganzheitliche Nachhaltigkeit im Kerngeschäft nachweisen. Die Geldanlageangebote müssen eine nachhaltige Wirkung entfalten, Kredite vorrangig an nachhaltige Projekte vergeben werden. Zudem muss die Bank nachweisen, dass sie bei ihren eigenen Geldanlagen Nachhaltigkeitsprinzipien folgt.  Hier (Link entfernt)  gelangen Sie zu weiteren Informationen über das strenge ECOreporter-Siegel.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x