25.08.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ECOreporter.de-Grundkurs nachhaltige Geldanlage - Blatt sieben: So kommt Ihr Geld gut weg

Sie wollen Ihr Geld nachhaltig arbeiten lassen, "im Grünen", besonders ethisch oder vor allem sozial. Welche Produkte erfüllen Ihre Wünsche? Zuerst die gute Nachricht: Sie haben eine sehr breite Auswahl. Nun die unerwartete: Sie müssen sich hineinknien und genau informieren. Aber hier unterscheiden sich grüne nicht von anderen Geldanlagen. Und einen ersten Wegweiser finden Sie ja hier.

Der erste Schritt: Die Lage erfassen
Zu jeder soliden Vermögensplanung gehört es, gründlich zu überlegen, wo Sie finanziell stehen. Da unterscheidet sich eine grüne Anlagestrategie nicht von anderen. Welche Beträge stehen zur Verfügung, im Moment, in drei Jahren, beispielsweise wenn Sie in Ruhestand treten; wie viel Freiraum haben Sie jeden Monat? Und welche Anschaffungen planen Sie in den nächsten Monaten oder Jahren? Wird sich Ihre Lebenssituation ändern? Wollen Sie bauen, beginnen die Kinder ein Studium? Wie risikofreudig sind Sie, welche Renditeerwartung haben Sie? Sind Sie kurzfristig oder langfristig orientiert?

Zweiter Schritt: Schwerpunkte setzen
Es gibt durchaus "dunkelgrüne" Geldanlage, aber auch nachhaltige Investments, die nur wenigen inhaltlichen Kriterien genügen. Sie müssen sich entscheiden: Reicht Ihnen ein Produkt, mit dem sie beispielsweise ausschließen, dass Geld in Rüstung fließt oder in Drogen? Oder wollen Sie zusätzlich sicherstellen, dass Ihr Geld umweltorientierte Unternehmen finanziert? Auf den weiteren Tafeln dieser Ausstellung ist unter anderem erläutert, welche Produkte welche Bedingungen erfüllen und wieviel Rendite sie erwarten lassen.

Dritter Schritt: Wer verkauft es mir?
Grüne, nachhaltige Geldanlagen bekommen Sie da, wo mit Geld gehandelt wird. In Banken, Sparkassen, bei Fondsanbietern, Vermögensvermittlern, Online-Brokern - und auch bei wenigen spezialisierten "grünen Banken. Bitte bedenken Sie, dass Sie einen Anspruch auf eine kompetente Beratung haben - und nehmen Sie die in Anspruch! Wenn ein Anlageberater Ihnen dann erklärt, "weltanschauliches" hätte bei der Geldanlage nichts zu suchen, dann können Sie im Kopf behalten: Menschenrechte und Umweltschutz haben nichts mit Ideologie zu tun, sondern sollten selbstverständlich sein - auch bei der Kapitalanlage. Wechseln Sie lieber den Anlageberater, bis Sie einen aufgeschlosseneren finden, der Ihre Wünsche und Ihren Bedarf respektiert.

Viele Leute entscheiden über Kapitalanlage in Minutenschnelle. Damit helfen sie im Zweifel mehr dem Anbieter als sich selbst. Wer 20.000 Euro für einen Neuwagen investiert, der informiert sich, fährt Probe, verhandelt über Preise. So ähnlich sollten Sie bei der Geldanlage verfahren: gründlich. Damit Sie bei Ihrer Entscheidung ein gutes Gefühl haben. Und dann viele Jahre Rendite ohne Reue einstreichen.

Interessieren Sie sich für den Kauf von Wind- oder Solarfonds? Wollen Sie sich über Möglichkeiten informieren, in Wald zu investieren? Die ECOreporter.de-Ratgeber zum Kauf von Solarfonds und Windfonds und das ECOreporter.de-Magazin, Schwerpunkt Wald-Investment (jeweils PDF-Format), können Sie hier kostenlos bestellen:

- ECOreporter.de-Solarfondstest

- ECOreporter.de-Windfondstest

- ECOreporter.de-Magazin, Schwerpunkt Wald-Investment


Hier finden Sie Blatt acht des ECOreporter.de-Grundkurses: Rendite? Ja bitte - Nachhaltiges Investment ist gewinnbringend.


Bilder: Biomasse Heizkraftwerk der Harpen AG; Szene an der Kasse eines Marktes der SuperNatural AG;
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x