21.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

EDF Energies Nouvelles erzielt weiteren Vertriebserfolg in den USA

Der US-amerikanische Windkraftprojektierer enXco, Tochtergesellschaft der  französischen EDF Energies Nouvelles, hat einen Nachfolgeauftrag von der Power & Light Company (IPL) erhalten. Gegenwärtig errichtet enXco im US-Bundesstaat Indiana einen Windpark mit 106 Megawatt (MW) Leistung, dessen Windstrom der Energieversorger abnimmt. Nun hat er sich nach Unternehmensangaben verpflichtet, auch den Windstrom aus einem weiteren Projekt der Tochter von EDF Energies Nouvelles abzunehmen. Demnach wurde vereinbart, dass IPL über 20 Jahre Windstrom aus dem Windpark Lakefield in Minnesota erhält. Dieses Projekt befindet sich noch in der Vorbereitungsphase und soll Ende 2010 in Betrieb gehen. Bei GE Energy hat enXco dafür 134 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 201 MW bestellt.

EDF Energies Nouvelles, börsennotierte Grünstrom-Tochter des Energiekonzerns EDF, hat im vergangenen Jahr die Hälfte ihres Umsatzes in den USA erzielt. Zu den Kunden ihrer US-Tochter gehören etliche Energieunternehmen. Die müssen in vielen Bundesstaaten einen Mindestanteil ihres Energienangebots aus regenerativen Quellen decken.

An der Euronext in Paris wird die Aktie des Grünstrom-Unternehmens am intensivsten gehandelt. Dort hat sie sich nach dem Börseneinbruch um September 2008 kräftig erholt. Seit Oktober verteuerte sich der Anteilsschein von rund 20 auf aktuell 35 Euro.

EDF Energies Nouvelles (EEN): ISIN FR0010400143

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x