Nachhaltige Aktien, Meldungen

Einstiegchance bei M.A.X. Automation AG? Aufsichtsratschef nutzt schwachen Aktienkurs für Nachkäufe

Der Aufsichtsratschef der börsennotierten Holding für Technologieunternehmen, M.A.X. Automation AG, hat über die Börse 5.000 Aktien des Unternehmens gekauft. Wie die Gesellschaft mit Sitz in Düsseldorf per Pflichtanzeige mitteilte, erwarb Hans W. Bönninghausen die Anteilscheine am 2. Juni zum Stückpreis von 4,80 Euro. Das Gesamtvolumen der Transaktion belaufe sich auf 24.000 Euro, so die Meldung.

Das Anlegermagazin Börse Online hatte die M.A.X.-Aktie in seiner letzten Ausgabe zum Kauf empfohlen. Das Unternehmen könne voraussichtlich vom geplanten Börsengang seiner Umwelttechniktochter Vecoplan profitieren. M.A.X.-Vorstand Bernd Priske habe erklärt, dass ein IPO der Tochter ab einem Börsenwert in dreistelliger Millionenhöhe interessant sei, so das Blatt. Der gesamte M.A.X.-Konzern bringe es aktuell auf nur 139 Millionen Euro Marktkapitalisierung (Stand 4. Juni: 131 Millionen Euro).

Börse Online nennt als Kursziel für die Aktie 6,10 Euro. In Frankfurt notierten die Anteilscheine zuletzt bei 4,85 Euro (minus 1,02 Prozent; 9:05 Uhr).

Vor zwei Tagen hatte M.A.X. Automation einen Auftragg im Wert von 5,2 Millionen Euro für die Tochter IWM Automation GmbH & Co. KG aus Porta Westfalica gemeldet. (ECOreporter.de berichtete)

M.A.X. Automation AG: ISIN DE0006580905 / WKN 658090

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x