Das Emissionshaus KGAL hat sein Portfolio an Windrädern 2013 deutlich aufgestockt. / Bildquelle: Fotolia (Sanders).

18.12.13 Anleihen / AIF

Emissionshaus KGAL setzt weiter auf Windkraft

Die KGAL Gruppe aus Grünwald bei München vermeldet, dass sie 2013 insgesamt 16 Windparks in Deutschland und Frankreich mit einer Leistung von 195 Megawatt (MW) erworben hat. Die Windparks werden institutionellen Investoren angeboten. Nach Angaben des Unternehmens gingen sechs deutsche Windparks in ein individuelles Erneuerbare-Energien-Portfolio eines institutionellen Investors über. Weitere Anlagen wurden für den ausplatzierten Fonds Enhanced Sustainable Power Fund 2 (ESPF 2) gekauft.

In 14 der Windkraftanlagen investiert der neu aufgelegte Fonds Enhanced Sustainable Power Fund 3 (ESPF 3). Dieses Beteiligungsangebot richtet sich ebenfalls an institutionelle Investoren. Der ESPF 3 soll vor allem Windkraft- und Photovoltaikanlagen erwerben, aber auch für Investitionen in andere Erneuerbare-Energien-Technologien und in Netze offen sein. Das geplante Investitionsvolumen liegt nach Angaben von KGAL zwischen einer Milliarde und 1,5 Milliarden Euro.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x