12.05.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Enel Green Power will Grünstrom-Portfolio stark ausbauen

Enel Green Power, die börsennotierte Grünstrom-Tochter des Energiekonzerns Enel, will ihr Projektportfolio bis 2019 massiv ausbauen. Sie ist vor allem in den Bereich Windkraft, Wasserkraft und Photovoltaik aktiv. Ihre Planungen sehen vor, dass der Kraftwerksbestand von derzeit rund zen Gigawatt (GW) in den kommenden vier Jahren um 7,1 GW ausgebaut wird. Das ist die Hälfte mehr als das Unternehmen bisher anvisiert hat. Dafür will es rund 9,6 Milliarden Euro aufwenden.

Beim Ausbau will Enel Green Power sich verstärkt auf Schwellenländer ausrichten, etwa nach Lateinamerika. 4,7 Milliarden und damit weit über die Hälfte der geplanten Investitionen sollen in lateinamerikanische Projekte fließen. Als attraktive Einzelmärkte nennt das Unternehmen etwa Brasilien, Chile und Mexiko. Derzeit befinden sich Enel-Projekte mit insgesamt 431 Megawatt (MW) oder 0,431 GW im Bau, weitere knapp 0,5 GW oder 500 MW haben nach Angaben des Unternehmens die Baureife erlangt.

Enel Green Power S.p.a. ISIN IT0004618465 / WKN A1C5AT
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x