11.03.13 Erneuerbare Energie

Energiegenossenschaften auf dem Vormarsch - Rechtsform von Bedeutung

In den vergangenen fünf Jahren sind bundesweit rund 500 Genossenschaften im Bereich der Erneuerbaren Energien gegründet worden. Darauf weist die EnergieAgentur.NRW hin. Sie bietet ein Weiterbildungsprogramm für Energiegenossenschaften in NRW an und hat im Auftrag der Landesregierung einen Leitfaden zu Bürgerenergieanlagen erstellt.

„Die Tücke liegt mitunter im Detail. Zum Beispiel muss eine Betreibergesellschaft gegründet werden. Und hier kann die Rechtsform von Bedeutung sein. Jede Rechtsform hat Vor- und Nachteile. Deshalb sollte sie sorgfältig auf die Projektkonstellation abgestimmt werden,“ erklärt Lothar Schneider Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW. „Die Rechtsform beeinflusst zum Beispiel den späteren Verwaltungsaufwand, die Mitspracherechte der Beteiligten und deren Haftung. Als Miteigentümer der Betreibergesellschaft partizipieren die Bürger am Erfolg ihres Unternehmens – tragen aber auch das unternehmerische Risiko", so Schneider weiter.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x