Windkraftprojekt von Energiekontor. / Quelle: Unternehmen

27.05.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

Energiekontor AG beschließt weiteren Aktienrückkauf

Der Vorstand der Energiekontor AG aus Bremen hat den erneuten Rückkauf von Aktien beschlossen. Er will dafür bis zu drei Millionen Euro aufwenden. Das Rückkaufprogramm soll bis zu 100.000 Aktien umfassen und ist bis zum 20. Mai 2016 befristet. Derzeit befinden sich rund 24 Prozent der Energiekontor-Aktien im Streubesitz. Das sind 14,65 Millionen Stück. Im Xetra notiert der Anteilsschein heute um 10 Uhr bei 12,84 Euro. Damit notiert sie rund 56 Prozent über dem Vorjahreskurs. In den letzten zwölf Monaten pendelte der Kurs zwischen 7,7 und 14,7 Euro.

Die Energiekontor AG will die Aktien über die Börse erwerben und zum Zweck einer Kapitalherabsetzung einziehen. Das Unternehmen finanziert einen Teil seiner Geschäftsaktivitäten über Direktbeteiligungen. Es hat mehrere Stufenzinsanleihen auf den Markt gebracht. Gleich mehrere dieser Beteiligungsangebote tragen das ECOreporter-Siegel Nachhaltige Geldanlage (mehr dazu lesen Sie  hier (Link entfernt)).  Die jüngste Stufenzinsanleihe haben wir in einem  ECOanlagecheck vom 15. Mai  analysiert. Mehr über das Unternehmen lesen Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x