07.11.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Energiekontor AG macht mit Offshore-Geschäft erstmals Gewinn

Der Windkraftprojektierer Energiekontor AG in Bremen und das dänische Energieunternehmen Dong Energy haben sich über die Realisierung des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund West geeinigt. Die Transaktion wurde von Metzler Corporate Finance begleitet.

Seit einigen Jahren plant die Bremer Energiekontor-Gruppe den Windpark 40 Kilometer nördlich der Insel Borkum. Dort soll in den nächsten Jahren ein Windpark mit bis zu 80 Windkraftanlagen errichtet werden.

Dong erwirbt die Rechte an der Realisierung des Windparks. Das Vertragsvolumen beträgt anfänglich mehr als 30 Millionen Euro. Dong will im Laufe der nächsten Jahre weiter in den Standort investieren.

Die Transaktion verbessert unter Berücksichtigung der bisher angefallenen Verluste das Jahresergebnis der Energiekontor-Gruppe um einen zweistelligen Millionenbetrag. Damit wirken sich die Offshore-Aktivitäten der Energiekontor-Gruppe erstmalig positiv auf das Unternehmensergebnis aus. Energiekontor plant die Offshore-Aktivitäten weiterhin im Bereich der Planung, Realisierung und Betriebsführung auszubauen.

Der Nearshore-Windpark Nordergründe in der Nordsee ist bereits genehmigt worden. Dieser Windpark soll mit institutionellen Kapitalpartnern ab 2013 realisiert werden. Weiterhin hat Energiekontor für einen anderen Offshore-Windpark die Errichtungsgenehmigung beantragt. Nach Erteilung dieser Genehmigung soll auch dieser Park mit 43 Windkraftanlagen realisiert werden.

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x