26.07.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

Energiekontor AG meldet Fortschritte bei Windkraftprojekt

Fortschritte bei der Realisierung eines Windparks mit 19,2 Megawatt (MW) geplanter Leistungskapazität meldet der Bremer Windkraftprojektierer Energiekontor AG. Anderthalb Jahre nachdem Energiekontor den Auftrag zur Planung und Entwicklung der Windfarm Zülpich in Nordrhein-Westfalen (NRW) erhalten habe, sei nun die Baugenehmigung für das Projekt erteilt worden. Der Windpark werde im Frühjahr 2013 entlang der Autobahn A1 in Euskirchen errichtet. Nach der Fertigstellung soll der 35 Millionen Euro schwere Windpark jährlich 40 Millionen Kilowattstunden Strom liefern und damit den Bedarf von rund 11.000 Haushalten decken, hieß es.

Die Energiekontor AG zählt zu Deutschlands Pionieren unter den Windkraftprojektierern. Das Unternehmen ist bereits seit 1990 am Markt und entwickelt sowohl Windparks zu Lande als auch zu Wasser. Finanziert werden die Vorhaben zum Teil auch durch Unternehmensanleihen.

Zurzeit bietet Energiekontor ein solches Wertpapier an. Über die StufenzinsAnleihe IV will das Unternehmen insgesamt 11,25 Millionen Euro bei Anlegern einwerben. Stand Mitte Juli war die Anleihe zu 60 Prozent platziert. Die Anleihe ist auch schon im Handel der Frankfurter Börse. Im Opens external link in new windowECOanlagecheck haben wir das Beteiligungsangebot untersucht.

Energiekontor AG: ISIN: DE0005313506 / WKN: 531350
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x