Ein Windparkprojekt der Energiekontor AG. Vertriebserfolge im Projektgeschäft trugen zum starken Ergebnis im ersten Halbjahr 2014 bei. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Energiekontor AG steigert Umsatz und Gewinn kräftig

Der Bremer Windkraftprojektierer Energiekontor AG hat starke Halbjahreszahlen vorgelegt. Dennoch ging der Aktienkurs heute an der Frankfurter Börse bis zum Mittag deutlich zurück.


Die Energiekontor AG hat im ersten Halbjahr 2014 mit 54,9 Millionen Euro 90 Prozent mehr Umsatz erzielt als im Vorjahreszeitraum. Treiber dieser Entwicklung seien die Erlöse aus der hauseigenen Windstromproduktion und Projektverkäufe, hieß es. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen erreichte 14,4 Millionen Euro und übertraf den Wert der Vorjahrshälfte damit um 98 Prozent. Das Konzernergebnis kletterte auf 3,9 Millionen Euro. Damit hat es sich auf Jahressicht mehr als verdreifacht. Die Gesamtleistung wuchs um vier Prozent auf 73,4 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote ging allerdings um ein Prozent zurück auf 10,3 Prozent.

„Die bisherige Geschäftsentwicklung zeigt, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Jahresziele zu erreichen und das Ergebnis des Vorjahres zu bestätigen, auch wenn noch einige entscheidende Projekte ins Ziel geführt werden müssen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Peter Szabo. „Darüber hinaus arbeiten wir bereits jetzt mit Hochdruck an den Projekten für das Geschäftsjahr 2015, um die positive Unternehmensentwicklung auch im nächsten Jahr fortzusetzen“, so der Vorstand weiter.


Für das Gesamtjahr 2014 prognostiziert der Vorstand im aktuellen Halbjahresbericht ein „positives Jahresergebnis auf dem Niveau des Vorjahres“. Für 2013 hatte die Energiekontor AG 13 Millionen Euro als Jahresergebnis ausgewiesen. „Die Potenziale dafür sind trotz einiger Projektverzögerungen und Verschiebungen nach wie vor vorhanden. Ziel der Geschäftsführung ist es, das EBIT in den nächsten Jahren sukzessive und nachhaltig weiter zu steigern“, heißt es im aktuellen Bericht.

Die Energiekontor-Aktie heute um 13:10 Uhr an der Deutschen Börse bei 9,01 Euro. Damit ihr Kurs 9,9 Prozent unter Vortagsniveau. Im Vergleich zum Kurs vor einem Jahr legte die Aktie allerdings 156 Prozent zu.


Die Energiekontor AG finanziert einen Teil ihres Geschäfts über Stufenzinsanleihen. Zwei dieser Beteiligungsangebote (die allerdings schon ausverkauft sind) tragen das ECOreporter-Siegel Nachhaltiges Finanzprodukt (mehr dazu erfahren Sie  hier (Link entfernt)). Auf dieser  Sonderseite (Link entfernt)  haben wir allgemeine Informationen rund um das Siegel zusammengefasst.  Ein Nachfolgeprodukt, die StufenZinsanleihe VII, sei in Vorbereitung, teilt der Windkraftprojektierer auf seiner Internetseite mit. Lesen Sie auch dieses  Portrait (Link entfernt)  der Energiekontor AG.

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x