Windpark von Energiekontor. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Energiekontor AG verkauft britische Windfarm

Die Energiekontor AG aus Bremen hat einen Windpark in Großbritannein an Union Investment verkauft. Wie diese mitteilt, handelt es sich um den Windpark Lilbourne in der Grafschaft Northamptonshire, rund 40 Kilometer östlich von Birmingham. Er sei seit Dezember 2014 in Betrieb und bestehe aus fünf Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zehn Megawatt (MW). Die Energiekontor AG habe den Windpark projektiert und sei für den Anlagenbetrieb verantwortlich.

Union Investment erwarb das Projekt für den Ende 2012 aufgelegten Infrastrukturfonds UniInstitutional Infrastruktur SICA-SIF. Der legt seinen Schwerpunkt  auf erneuerbare Energien. Das Portfolio besteht nun aus sieben Wind- und Photovoltaikparks in Deutschland, Großbritannien, Irland und Frankreich mit einer Leistung von insgesamt rund 100 MW. Die Gesamtsumme der bisherigen Investitionen für den Fonds beziffert Union Investment mit über 215 Millionen Euro.

Die Energiekontor AG finanziert einen Teil ihrer Geschäftsaktivitäten über Direktbeteiligungen. Das Unternehmen hat mehrere Stufenzinsanleihen auf den Markt gebracht. Drei dieser Beteiligungsangebote tragen das ECOreporter-Siegel Nachhaltige Geldanlage mehr dazu lesen Sie  hier (Link entfernt)  und  hier (Link entfernt)). Mehr über das Unternehmen lesen Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x