Weil EDF im Buhlen um Kundschaft für seine Solarsparte, seine Marktmacht missbraucht haben soll, wurde eine Strafe verhängt. / Quelle: Fotolia / (il-fade)

27.12.13 Erneuerbare Energie

Energiekonzern EDF muss wegen Marktmacht-Missbrauch zahlen

Wegen Wettbewerbsverstößen auf dem heimischen Solarmarkt soll der französische Energiekonzern Electricité de France SA (EDF) 13,5 Millionen Euro Strafe zahlen. Die Behörde Autorité de la Concurrence verhängte die Strafe, weil sie zu dem Schluss gekommen ist, EDF habe seine marktbeherrschende am französischen Energiemarkt dazu missbraucht, um Privathaushalte, die Solaranlagen installieren wollten, zu Kunden der EDF Grünstromsparte Energies Nouvelles zu machen. Das geht aus übereinstimmenden Medienberichten hervor.

Die Strafe geht demnach auf eine Beschwerde aus dem Jahr 2009 zurück. Dabei ging es unter anderem um eine Marke und die Werbekampagne, die EDF nutzte, um seine Grünstromsparte zu bewerben. Beides wurde von den Behörden untersagt.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x