21.07.09 Erneuerbare Energie

Energiekonzern E.on AG will verstärkt in Photovoltaik investieren

Im Gegensatz zur Konkurrentin RWE AG setzt der Energiekonzern E.on AG im Bereich der Erneuerbaren Energien auch stark auf die Photovoltaik. Wie Lutz Feldmann, Mitglied des E.on-Vorstands, auf einer Konferenz in Santander erklärte, will das Unternehmen vor allem in den Mittelmeer-Anrainern Frankreich, Spanien und Italien Solarkraftwerke betreiben. Das geht aus einer Bloomberg-Meldung hervor. Demnach sieht E.on in der Photovoltaik langfristig in der Photovoltaik sogar ein größeres Potential als in der Windkraft.

Bis 2011 will der Energiekonzern laut dem Vorstand acht Milliarden Euro in regenerative Energie investieren. Im Jahr 2030 soll der Energiemix von E.on den Plänen des Konzerns zufolge zu 36 Prozent aus den Erneuerbaren bestehen, zu 31 Prozent aus Gas, zu 22 Prozent aus Kohle und zu 1 Prozent aus Kernenergie.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x