First Solar hat drei Großprojekte in Großbritannien fertiggestellt. Eigentümer der Solaranlagen sind zwei Fonds. Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

England: Fonds nehmen Solarparks von First Solar in Betrieb

In Großbritannien hat der US-Konzern First Solar drei Großprojekte zum Abschluss gebracht. Das auf Dünnschicht-Photovoltaik spezialisierte Unternehmen aus Tempe in Arizona gab bekannt, dass drei neue errichtete Solarparks mit 34,5 Megawatt (MW) Gesamtleistungskapazität seit kurzem offiziell Strom produzieren. Bei der Realisierung dieser drei Vorhaben kooperierten die US-Amerikaner mit der deutschen Belectric GmbH.

Eigentümer der Sonnenstromkraftwerke, die zusammen den jährlichen Strombedarf von 10.200 Haushalten decken könnten, sind zwei Fonds für institutionelle Anleger. Die größte der drei Anlage gehört zum Portfolio eines Fonds des Emissonshauses KGAL: des European Sustainable Power Fund 3, kurz ESPF 3. Es handelt sich um die Marsh Solar Farm in Wiltshire. Ihre Stromerzeugungskapazität: 14 MW. Die Longville Solar Farm in Norfolk mit 10,5 MW und die Holton Solar Farm in Suffolk mit 10 MW sind Eigentum eines Infrastrukturfonds der britischen Kapitalgesellschaft Balfour Beatty Infrastructure Partners.
First Solar Inc.: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x