Windpark der eno energy Gruppe. / Foto: Unternehmen

18.01.16 Erneuerbare Energie , Anleihen / AIF

eno energy verkauft französischen Windpark mit 20 MW

Die eno energy Gruppe aus Rostock hat einen Käufer für ihren Windpark im französischen Mohon gefunden: die Hamburger CEE. Wie diese auf erneuerbare Energien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft mitteilt, befindet sich die Windfarm Mohon in der Bretagne, rund 70 Kilometer westlich der Stadt Rennes. Die eno energy setze das Projekt um und werde es voraussichtlich im Sommer 2016 in Betrieb nehmen. Nach dem Netzanschluss übernehme die darauf spezialisierte CEE-Tochtergesellschaft CEE Operations GmbH die kaufmännische Betriebsführung, während die technische Betriebsführung bei der eno energy GmbH verbleibe. Das Projekt soll aus aus zehn Windenergieanlagen des dänischen Herstellers Vestas mit je zwei Megawatt (MW) bestehen.

Für CEE ist es nach dem Windpark Rehfeld in Brandenburg die zweite Zusammenarbeit mit der eno energy. Die Hamburger hatten bisher drei französische Windparkparks im Bestand. Mit dem Erwerb des Windparks Mohon zum Jahresende 2015 ist das CEE-Windportfolio in Frankreich auf 64 MW gewachsen. Die Nennleistung des gesamten Windkraftportfolios der CEE erreicht damit 237 MW. Zusammen mit den Photovoltaikparks beinhaltet das CEE-Gesamtportfolio eine Kapazität von 510 MW.

Die eno energy GmbH what ihre Geschäfte unter anderem durch die Ausgabe einer Anleihe (ISIN DE000A1H3V53) finanziert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x