01.09.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Entsorgungsspezialistin verbucht Großauftrag im neuen Geschäftsfeld Biogas

Einen Großauftrag für eine Anlage zur Biogasaufbereitung auf Erdgasqualität meldet die Dortmunder Envio AG. Das 100-prozentige Tochterunternehmen Envio Biogas AG soll die Anlage mit Membrantechnologie für die Thüga AG, München, bauen. Thüga errichtet demnach in Kißlegg bei Wangen/Allgäu eine Anlage zur Aufbereitung von Biogas auf Erdgas-Qualität. Diese werde pro Jahr bis zu 4,4 Millionen m³ Biogas verarbeiten und daraus ca. 2,8 Millionen m³ Erdgas produzieren.

Zum finanziellen Volumen des Auftrags macht Envio keine Angaben. Die Envio-Aktie legte im Frankfurter Handel am Morgen um 3,02 Prozent zu auf 3,75 Euro (9:20 Uhr). Vor einem Jahr hatten die Anteilscheine 5,04 Euro gekostet.

Hauptgeschäftsfeld der Envio ist die Dekontaminierung, Verwertung und Entsorgung PCB-haltiger Transformatoren.

Envio AG: WKN A0N4P1 / ISIN DE000A0N4P19
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x