Bau einer Biogasanlage in Deutschland/ Bildquelle: Fotolia

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Envitec baut Biogasanlagen für die KTG Energie AG

Fortschritte beim Bau von Biogasanlagen am Heimatmarkt meldet die Envitec Biogas AG. Das Unternehmen aus Lohne ist im Begriff Tessin und Brenz in Mecklenburg-Vorpommern sowie im brandenburgischen Perleberg drei Biogasanlagen mit zusammen rund 1,6 Megawatt (MW) Leistungskapazität zu errichten. Auftraggeber ist die KTG Energie AG, die börsennotierte Bioenergietochter des Hamburger Landwirtschaftskonzerns KTG Agrar AG. „Nach nur drei Monaten gingen zum Halbjahreswechsel die Anlagen in Groß Tessin und Perleberg ans Netz.

Die dritte Anlage im mecklenburg-vorpommerischen Brenz steht in Kürze vor der Befüllungs- und Aufwärmphase, so der Experte weiter. Betrieben werden die Anlagen überwiegend mit Zweitfrüchten und Gülle“, sagt EnviTec-Projektleiter Roland Kurney. KTG Agrar sorge künftig für die nötige Rohstoffzufuhr, so der Experte weiter. Der Anlagenbestand im Eigenbetrieb der KTG Energie AG stieg somit auf rund 40 MW.

Beide Aktien, sowohl die von Envitec Biogas als auch die von der KTG Energie AG unterbrachen ihre jeweilige Talfahrt der vergangenen Wochen heute bus 10:15 Uhr kurzfristig: Mit 6,7 Euro lag die Envitec-Aktie 2,9 Prozent übrer dem Vortagskurs. Auf monats- wie auf Jahressicht verlor sie damit knapp 19,7 Prozent an Wert. Am 19. Juni 2013, also vor knapp vier Wochen kostete der Anteilsschein noch 8,10 Euro. Danach begann eine rasante Talfahrt.

Auch die Aktie der KTG Energie AG bewegt sich derzeit deutlich unterhalb ihres bisherigen Jahreshochs von 15,20 Euro (erreicht am 11. Januar 2013). Allerdings legte sie an der Frankfurter Börse im Vergleich zum Vortag 1,5 Prozent zu und kletterte auf 13,94 Euro. Auf Jahressicht hat sie somit lediglich 2,8 Prozent Kursverlust zu verbuchen. 
Envitec Biogas AG: ISIN DE000A0MVLS8 / WKN A0MVLS
KTG Energie AG: ISIN DE000A0HNG53 / WKN A0HNG5


Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x