29.01.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

EnviTec Biogas AG reagiert auf Nachfrageflaute mit Stellenabbau

Einen deutlichen Umsatzeinbruch erwartet die EnviTec Biogas AG. Daher sei es notwendig, 70 Stellen zu streichen, erklärten die Verantwortlichen der Spezialistin für Biogas-Anlagenbau aus Lohne. Gemessen am Berichtsstand der ersten neun Monate 2012, den EnviTec Ende November herausgegeben hatte, heißt das: 14,4 Prozent der Belegschaft sollen entlassen werden. Betroffen seien vor allem die Bereiche Abwicklung in Lohne und Saerbeck. Außerdem werde der Vorstand alle Auslandsgesellschaften „auf Effizienz und Nachhaltigkeit prüfen“, hieß es weiter.

Für das laufende Geschäftsjahr sei bei einem positiven operativen Ergebnis mit 170 bis 180 Millionen Euro Umsatz zu rechnen. Gemessen am Vorjahresumsatz sind das rund 26 Prozent Rückgang. Und in den ersten neun Monaten 2012 hatte das Unternehmen 138,7 Millionen Euro Umsatz erzielt. „Das zu Beginn 2012 in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hat zu einem dramatischen Einbruch der Nachfrage in Deutschland geführt“, beschreibt Olaf von Lehmden, der Vorstandsvorsitzende der EnviTec Biogas AG, die angespannte Marktklage.

„Die veränderten Rahmenbedingungen werden zudem von der Politik laufend in Frage gestellt, so dass es an politischer und ökonomischer Planungssicherheit fehlt“, so von Lehmden weiter: „Auch in den ausländischen Märkten sind wir einer ständigen Veränderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen ausgesetzt. Dies macht es für uns notwendig, uns noch flexibler aufzustellen und noch effizienter zu wirtschaften“, erläutert er den Schritt.
EnviTec Biogas AG: ISIN DE000A0MVLS8 / WKN A0MVLS
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x