Envitec ist eine Spezialistin für Biogasanlagen. / Quelle: Fotolia

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Envitec Biogas AG weiter in der Verlustzone

Die EnviTec Biogas AG aus Lohne hat im zweiten Quartal und im ersten Halbjahr 2013 einen Umsatzeinbruch erlitten. Das geht aus der Zwischenbilanz hervor, die das auf die Planung, den Bau und den Betrieb von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen spezialisierte Unternehmen heute bekannt gab.

Der Quartalsumsatz der Envitec Biogas AG ist im Vergleich zum Vorjahreszeitrum um 18,5 Prozent auf 35,3 Millionen Euro gesunken. Im gesamten ersten Halbjahr 2013 hat EnviTec Biogas 68,7 Millionen Euro umgesetzt und damit 17 Prozent weniger als im Vorjahr. Beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel im ersten Halbjahr ein Minus in Höhe von 1,7 Millionen Euro an nach einem Fehlbetrag von 1,8 Millionen Euro im Vorjahr. Im 2. Quartal ist der EBIT-Verlust dagegen angestiegen, von minus 100.000 auf minus 600.000 Euro.

Der Vorstand erklärt dies mit einem schwierigen Marktumfeld. Vor allem in Deutschland – dem größten Biogasmarkt der Welt – halte die Verunsicherung über die zukünftigen Rahmenbedingungen an. So fehle es den Investoren weiter an Vertrauen in die gesetzlichen Grundlagen, die das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in den Jahren zuvor geschaffen habe. Über dessen Zukunft stehen entscheidende Weichenstellungen erst nach der Bundestagswahl im September 2013 an.

In Italien, dem für die Biogasbranche bisher zweitwichtigsten Absatzmarkt, haben sich die Rahmenbedingungen zum Jahreswechsel grundlegend geändert. Auch das habe die Geschäfte von EnviTec belastet, hieß es. Attraktive Märkte wie Frankreich und Großbritannien könnten die Zurückhaltung in Deutschland und Italien derzeit nicht kompensieren.

Verbessert hat sich allerdings das Neugeschäft von Envitec Biogas: Mit 23,9 Millionen Euro hat EnviTec im zweiten Quartal dreimal so viele Bestellungen erhalten als in den ersten drei Monaten 2013. Damit verfügte das Unternehmen zum Halbjahresende über einen Auftragsbestand von 98,8 Millionen Euro. „Aufgrund des steigenden Auftragsbestands und neuer Produkte sind wir zuversichtlich, den positiven Trend des zweiten Quartals in der zweiten Jahreshälfte fortzusetzen“, sagt Jörg Fischer, Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG.

Fischer bestätigte die Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 140 bis 160 Millionen Euro. Das operative Ergebnis soll positiv ausfallen. In 2012 hatte die  Biogasspezialistin einen Konzernumsatz von rund 190 Millionen Euro erreicht, nach 244 Millionen Euro im Jahr 2011. Das EBIT war von 10,8 Millionen Euro in 2011 auf rund 1,3 Millionen Euro in 2012 abgesackt.
Envitec Biogas AG: ISIN DE000A0MVLS8 / WKN A0MVLS
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x