15.02.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Envitec Biogas setzt auf Technik-Komponenten von Evonik

Beim Bau von Biogas-Aufbereitungsanlagen kooperiert die Envitec Biogas AG ab sofort mit dem Essener Chemiekonzern Evonik. Der werde Membranmodule liefern, die in Anlagen zur Reinigung von Rohbiogas integriert werden sollen, so Envitec. Dieses neue Filtersystem sei eine neu Technologie, um Biomethan direkt ins Erdgasnetz einspeisen zu können, teilte das Unternehmen aus Lohne mit.

Für die Einspeisung in das Erdgasnetz muss Rohbiogas von Schwefelwasserstoff, Ammoniak und Kohlendioxid befreit werden. Anders als andere gängige Verfahren wie die Druckwechseladsorption oder die Druckwasserwäsche, entstehe bei der Membranfilterung  kein nachträglich zu reinigendes Abwasser, so die Spezialistin für Biogasanlagen weiter.  

Envitec Biogas AG: ISIN DE000A0MVLS8 / WKN A0MVLS
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x