08.05.08

EOP Biodiesel AG: EOP Biodiesel AG nimmt eigenen Gleisanschluss in Betrieb

Deutliche Einsparungen bei Transportkosten erwartet – Weniger Lkw-Fahrten sind ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz – Tanklager Kapazitäten um 12.000 Kubikmeter erweitert

Pritzwalk, 7. Mai 2008 - Die EOP Biodiesel AG hat am heutigen Mittwoch offiziell ihren Gleisanschluss am Biodieselwerk in Pritzwalk in Betrieb genommen. Damit können nun per Bahn sowohl Rohstoffe an- wie auch Biodiesel ausgeliefert werden. Pro Zug mit bis zu 20 Wagons können rund 1.000 Tonnen verladen werden, das entspricht rund 40 Lkw-Sattelzügen. Bislang war das Werk nur mit Lastwagen erreichbar.
'Durch den Gleisanschluss senken wir unsere Betriebskosten und leisten zusätzlich noch einen Beitrag zum Umweltschutz, indem wir Lastwagenfahrten vermeiden', sagt CEO Sven Schön. Die Gleisanlage umfasst eine Streckenlänge von rund drei Kilometern. Gleichzeitig hat EOP Biodiesel die Lagerkapazitäten um 12.000 Kubikmeter erweitert. 'Damit können wir auch im Einkauf flexibel reagieren und kurzfristige Preisbewegungen ausnutzen', so Schön. Die Bauzeit betrug insgesamt sieben Monate.

Medienkontakt:
equinet Communications AG
Christian Dose
Tel.: +49 69 58997-302
Fax: +49 69 58997-349
Mail: communications@equinet-ag.de
www.eopbiodieselag.de

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x