Uli Pfeiffer ist Geschäftsführer der Finanzsozietät Marburg GmbH. / Quelle: Unternehmen

24.04.15 Fonds / ETF , Musterdepots

Erfolgreich nachhaltig anlegen: Musterdepot von Uli Pfeiffer, Finanzsozietät Marburg GmbH

Viele Anleger fragen sich, wie sie ihr Geld sicher und doch lohnend investieren können. Exklusiv für ECOreporter entwerfen erfahrene Finanzberater Musterdepots für nachhaltig orientierte Anlegertypen. Uli Pfeiffer ist geprüfter Fachberater für nachhaltiges Investment.

Für unsere Beiträge zu Musterdepots stellen wir Finanzexperten eine auf das wesentliche reduzierte Aufgabe. Im „echten“ Leben ist Anlageberatung natürlich komplexer. Da benötigt der Vermögensexperte noch mehr Informationen über die konkrete Situation, über Pläne und Präferenzen des Kunden. Wir haben in der Aufgabe für Uli Pfeiffer trotzdem nur wenige Eckdaten zur Verfügung gestellt, damit ein daraus entwickeltes Musterdepot für möglichst viele Anleger einen Ideenfundus bietet.

Die Aufgabe:

Herr Nachhalt ist 39 Jahre alt, selbstständig, kinderlos und ledig. Als Unternehmer muss er sich selbst um seine Altersvorsorge kümmern. Dafür stehen ihm neben seinem guten Einkommen 170.000 Euro zur Verfügung. Eine ausreichende Liquiditätsreserve ist vorhanden. Existenzbedrohende Risiken sind abgedeckt. Herr Nachhalt will Investments in Rüstung oder in Kernenergie unbedingt vermeiden.

Der Experte:

Uli Pfeiffer war nach dem Studium der Politologie und Volkswirtschaft zunächst  als Existenzgründungsberater tätig. Seit 25 Jahren berät er als selbstständiger Finanzberater in Marburg. Er betreut in der  FinanzSozietät Marburg  vorwiegend Privatpersonen in der Geldanlage. Das Thema Investmentfonds ist sein Steckenpferd, in den letzten 15 Jahren hat er für mehrere Publikationen journalistisch dazu gearbeitet.  Uli Pfeiffer ist geprüfter ECOanlageberater.

Die Empfehlung von Uli Pfeiffer:

Was Herrn Nachhalt fehlt ist eine Altersvorsorge, die unabhängig vom Erfolg und Fortbestand des eigenen Unternehmens aufgebaut wird. Das Dilemma: Sichere deutsche Festzinspapiere bieten derzeit keinen Zins für Sparer. Daher empfehle ich eine Altersvorsorge in Fonds. Investmentfonds sind das am besten regulierte und überwachte Anlagevehikel sind, weisen eine hohe Transparenz auf und sind zudem hochgradig insolvenzgeschützt.

Um nicht der Gefahr ausgesetzt zu sein, dass heute gute Häuser, Manager oder Investmentstille zukünftig nicht mehr funktionieren, streuen wir die Summe über mehrere Anlagehäuser, Manager und unterschiedliche Märkte sowie Stile. Intern achten wir dazu auf eine geringe Korrelation der einzelnen Fonds, wir suchen auch in unterschiedlichen Marktphasen einen ruhigen Gesamtlauf des Investments zu gewährleisten.

Die folgende Struktur der Altersvorsorge schlage ich für Herrn Nachhalt vor:

Von 150.000 Euro

40 Prozent in Aktienfonds
35 Prozent in defensive Rentenfonds
10 Prozent in einem Strategiefonds
10 Prozent in einen Vermögensverwaltenden Fonds
  5 Prozent in Immobilienaktien

zu investieren.

20.000 Euro werden in einem geldmarktnahen Fonds geparkt um entweder für benötigte Liquidität oder auch für ein Nachinvestieren bei potentiell fallen Kursen in den nächsten Jahre zur Verfügung zu stehen.

Wir bevorzugen Investmentfonds, da sie das am besten regulierte und überwachte Anlagevehikel sind, eine hohe Transparenz aufweisen und zudem hochgradig Insolvenzgeschützt sind. Um nicht der Gefahr ausgesetzt zu sein, dass heute gute Häuser, Manager oder Investmentstile zukünftig nicht mehr funktionieren, streuen wir die Summe über mehrere Anlagehäuser, Manager und unterschiedliche Märkte sowie Stile. Dieses Prinzip nennt sich Diversifikation. Intern achten wir dazu auf eine geringe Korrelation der einzelnen Fonds, wir suchen auch in unterschiedlichen Marktphasen einen ruhigen Gesamtlauf des Investments zu gewährleisten.

Insgesamt stellt sich das Gesamtkonzept für 150.000 Euro folgendermaßen dar:

40 Prozent Aktienfonds

5 Prozent: Aktienfonds Acatis Fair Value Aktien Global EUR-P
(ISIN LI0017502381)
 
Dieser Aktienfonds investiert weltweit und kombiniert bei der Titelauswahl Ausschlusskriterien wie Atomkraft, Kinderarbeit und Korruption mit Positivkriterien wie etwa gute Leistungen in Bereichen wie Menschenrechte und alternative Energien.

10 Prozent: Aktienfonds DNB - ECO Absolute Return A EUR
(ISIN LU0547714286)  

Einer der wenigen Erneuerbare-Energien-Aktienfonds, die bei der Titelauswahl auch Nachhaltigkeitsanalysen berücksichtigen. Tabu sind zum Beispiel Aktien von Ölfirmen oder von Unternehmen, die mit schwerer Korruption in Verbindung stehen.

5 Prozent: Aktienfonds ÖkoWorld ÖkoVision Classic
(ISIN LU0061928585)  

Einer der strengsten Nachhaltigkeitsfonds. Er konzentriert sich auf Unternehmen, die sich besonders stark um Nachhaltigkeit bemühen.

10 Prozent: Aktienfonds ÖkoWorld Growing Markets 2.0 C
(ISIN LU0800346016)  

Dieser investiert in Nachhaltigkeitsführer aus Schwellenländern. Anlageschwerpunkte sind Bereiche wie Wasserwirtschaft, Gesundheit, Stadtentwicklung und Infrastruktur.  

5 Prozent: Aktienfonds RobecoSAM Sustainable Water Fund B
(ISIN LU0133061175)  

Ein Wasseraktienfonds, der weltweit nach dem Prinzip Best-in-class auswählt. Die Nachhaltigkeitsanalysen liefert RobecoSAM.

5 Prozent: Aktienfonds terrAssisi Aktien I AMI
(ISIN DE0009847343)
 
Auch dieser Fonds folgt dem Best-In-Class Prinzip, investiert also aus jeder Branche in die Nachhaltigkeitsbesten. Es berücksichtigt aber zusätzlich die ethischen Grundsätze des Franziskanerordens.

35 Prozent: Rentenfonds

10 Prozent: Rentenfonds Candriam Bonds Sustainable Euro Government
(ISIN LU0012089420)
 
Für diesen Rentenfonds kommen nur Schuldverschreibungen von Euro-Staaten in Frage.

15 Prozent: Rentenfonds Kepler Ethik Rentenfonds (A)
(ISIN AT0000815006)  

Dieser Rentenfonds ist gegenwärtig vor allem in staatliche Schuldverschreibungen von Österreich und den Niederlanden investiert.

10 Prozent: Rentenfonds Ökobasis Renten Plus UI
(ISIN DE000A1W19J3)
 
Dieser Fonds der Ökorenta legt den Fokus auf sozial-ethische Kriterien und schließt problematische Branchen nicht von vornherein aus.

10 Prozent: Vermögensverwaltender Fonds

10 Prozent: Mischfonds Acatis Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds Nr.1 A
(ISIN LU0278152516)

Dieser Fonds kann auf eine große Vielfalt von Anlageinstrumenten setzen. Das Fondsmanagement stützt sich bei der Auswahl der nachhaltigen Investments auf Analysen der Nachhaltigkeitsrating-Agentur imug und wendet umfassende Ausschlusskriterien an.

10 Prozent: Strategiefonds

10 Prozent: Dachfonds Pictet - Environmental Megatrend Selection EUR
(ISIN LU0503631714)

Der Fonds investiert in vier weltweit ausgerichtete Aktienfonds von Pictet. Diese konzentrieren sich jeweils auf die Themen erneuerbare Energie, Holz, Landwirtschaft und Wasser.

5 Prozent: Immobilienaktien

5 Prozent: Aktienfonds JSS Sustainable Equity - Real Estate Global
(ISIN LU0288928376)
 
Dieser Fonds von J. Safra Sarasin investiert in Aktien von Unternehmen aus der Immobilienbranche, die ökologische und soziale Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen. Bei der Titelauswahl stützt sich das Fondsmanagement auf das hauseigene Nachhaltigkeitsresearch.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x