07.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Erfolgreicher Börsengang für chinesisches Windkraftunternehmen

Durch den für Mittwoch terminierten Börsengang nimmt China Longyuan Power Group aus Peking rund 1,5 Milliarden Euro ein. Das geht aus Medienberichten hervor, die sich auf „informierte Kreise“ aus Hong Kong beziehen. Dort soll das Börsendebüt des größten Windstromerzeugers Asiens erfolgen. Mit 8,16 Hong Kong Dollar je Anteilsschein würde das obere Ende der Preisspanne ausgereizt.

Den Angaben zufolge konnte China Longyuan Power bei seinem IPO (initial public offering) 2,1 Milliarden Aktien oder 30 Prozent seines Grundkapitals an Investoren verkaufen. Weltweit sei das achtgrößte IPO erreicht worden und das drittgrößte eines Grünstromunternehmens überhaupt. Neben dem chinesischen Staatsfonds CIC und dem Lebensversicherer China Life Insurance zählt auch der US-Milliardär Wilbur Ross zu den Anteilseignern des Börseneulings.

Wir stellten das Unternehmen und seine Pläne am 27. November ausführlich vor. Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu dem Beitrag.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x