16.08.09 Erneuerbare Energie

Erneuerbare-Energie-Unternehmen verkauft Rotorblattfabrik an französischen Atomkonzern

Den Verkauf einer Rotorblattfabrik auf dem Gelände der ehemaligen Aluminium-Produktionsanlage in Stade meldete die Prokon Nord Energiesysteme GmbH aus Leer. Laut dem Erneuerbare-Energie-Unternehmen wurden 100 Prozent der Anteile an der Stader PN Rotor GmbH an den französischen Atomkonzern Areva veräußert. Die Transaktion folge dem Abschluss des zwischen Prokon Nord und Areva im September 2007 geschlossenen Joint Venture, mit dem Areva die Mehrheit an der Bremerhavener Multibrid GmbH akquiriert hat, so die Meldung. 49 Prozent an der Multibrid GmbH verbleiben demnach im Besitz von Prokon Nord.

Multibrid lasse seine für die 5 MW Offshore-Windenergieanlage M5000 benötigten Rotorblätter exklusiv bei PN Rotor fertigen. Die Transaktion werde nach Genehmigung durch das Bundeskartellamt und anderen üblichen Konditionen wirksam.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x