28.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Erneut hoher Quartalsverlust für Wessanen - Aktienkurs bricht ein

Auch für das 3. Quartal hat der niederländische Bio-Nahrungsmittelhersteller Wessanen N. V. einen Nettoverlust gemeldet. Mit 20,1 Millionen Euro fiel er aber deutlich geringer aus als im 2. Quartal, für das ein Nettoverlust von 84,6 Millionen Euro verbucht worden war. Im 3. Quartal 2008 hatte Wessanen noch einen Nettogewinn in Höhe von 11,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz ist im 3. Quartal 2009 um 4,5 Prozent auf 171,3 Millionen Euro geschrumpft. Die EBIT-marge fiel von 9,6 auf 2,9 Prozent.

Frans Koffrie, CEO des Bio-Nahrungsmittelherstellers, kündigte an, dass Wessanen auch für das 4. Quartal einen Nettoverlust ausweisenwird. Wie er bei der Präsentation der aktuellen Zahlen ferner ausführte, trennt sich das Unternehmen nicht nur von seinem US-Geschäft. Man habe zudem entschieden, die Tiefkühlnahrung-Anbieter Karl Kemper und Righi abzustoßen.

Die Aktie von Wessanen wird vor alleman der Euronext in Amsterdam gehandelt. Dort brach das Papier bis 11:30 Uhr um 15 Prozent auf 3,52 Euro ein. In Frankfurt notiert sie rund 14 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

Wessanen N.V.: ISIN NL0000395317 / WKN A0J2RH

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x