Offshore-Windräder von Siemens im Einsatz. / Foto: Unternehmen

28.04.16 Erneuerbare Energie

Erneuter Erfolg für Siemens im Offshore-Windkraftgeschäft

Die Windsparte von Siemens hat abermals einen Großauftrag erhalten. Der Technologiekonzern aus Deutschland soll für das Offshore-Windkraftwerk East Anglia ONE Anlagen mit einer Leistung von 714 Megawatt liefern, installieren und in Betrieb setzen. Dessen Standort befindet sich 45 Kilometer vor der britischen Ostküste. Auftraggeber ist ScottishPower Renewables, ein Tochterunternehmen von Iberdrola S.A. Die Windturbinen soll Siemens ab Sommer 2019 errichten. Die Inbetriebnahme ist für 2020 geplant.

Der fertige Windpark soll sich über eine Fläche von 300 Quadratkilometern erstrecken und zukünftig 500.000 britische Haushalte mit Strom versorgen. Hinsichtlich der installierten Leistung stellt East Anglia ONE das bisher größte Projekt für Siemens dar.

Erst vor kurzem hatte der Technologiekonzern einen großen Offshore-Auftag aus Deutschland erhalten (wir  berichteten).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x