THI-Plantage in Costa Rica. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Erneuter Gewinneinbruch bei Teakholz International AG

Das österreichische Forstwirtschaftsunternehmen Teakholz International AG (THI) hat seinen Abwärtstrend im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres fortgesetzt. Im Geschäftsjahr 2012/2013 hatte das Unternehmen aus Linz rund 41,2 Millionen Euro Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) ausgewiesen nach 8,4 Millionen Euro EBIT-Ertrag im Vorjahr. Nun gab es für das Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 zwar ein positives EBIT bekannt. Dieses lag mit 1,5 Millionen Euro jedoch deutlich unter dem Vorjahreswert von 5,7 Millionen Euro. Das Konzern-Halbjahresergebnis fiel von 3,5 auf 0,1 Millionen Euro. Zur Umsatzentwicklung machte THI keine Angaben. Die Informationen zur Ergebnisentwicklung beruhen auf vorläufigen Berechnungen. Das Unternehmen nahm Kredite um Umfang von 1,5 Millionen Euro auf und meldete jetzt eine Eigenkapitalquote von 64,16 Prozent nach 66,31 Prozent zum Ende des Vorjahreszeitraumes.

Die THI betreibt Teakholz-Plantagen in Costa Rica. Da die Bäume weiter gewachsen sind, stieg der Buchwert des Brutto-Plantagenvermögens je Aktie im 1. Halbjahr laut dem Unternehmen von 17,2 auf 17,6 Euro, der Zeitwert der Biologischen Aktiva von 97,6 Millionen auf 100,3 Millionen Euro. Derzeit verfügen die Österreicher über eine Plantagenfläche von etwa 2.000 Hektar. Die Ernte ist für 2016 angekündigt. Das Holz soll dann in der Möbelindustrie und für Parkett zum Einsatz kommen.

Die Gesellschaft hat häufig die Führung gewechselt. Der Vorstandsvorsitzende Franz Fraundorfer ist der siebte Vorstandschef in sieben Jahren.

Teakholz International AG: ISIN AT0TEAKHOLZ8 /WKN A0MMG7
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x