29.06.07 Aktientipps

ersol Solar Energy AG entwickelt sich zum Analysten-Liebling

Die Aktien der Erfurter ersol Solar Energy AG sind nach dem Abschluss eines großen Siliziumliefervertrages von der Bank Sal. Oppenheim heraufgestuft worden. Laut einem Researchbericht sieht das Finanzinstitut den fairen Wert der ersol-Papiere jetzt bei 80 Euro und erhöht seine Einschätzung auf „strong buy“. Der jüngst bekannt gegebene Vertrag mit der Hemlock Semiconductor Corporation sei der letzte Auslöser, um die mittelfristige Expansionsziele des Unternehmens im eigenen Bewertungsmodell zu berücksichtigen, heißt es bei Sal. Oppenheim. Der Bezug sei nun vollständig gesichert und das Unternehmen werde in die Investitionsphase eintreten. Eine weitere Verdopplung der Größe von ersol sei deutlich wertsteigernd, trotz des Verwässerungseffekts der zehnprozentigen Kapitalerhöhung sowie unter Berücksichtigung von Margenrückgängen gegenüber dem Höchstniveau. Die Aktie sei immer noch eine der günstigsten des Sektors, schreibt Sal. Oppenheim weiter.

Auch Analysten der HVB hatten vor kurzen die ersol-Aktie mit 80 Euro als Kursziel zum Kauf empfohlen (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 5. Februar). Die Aktie von ersol lag heute im frühen Xetra-Handel auf Vortagesniveau im Bereich von 67,60 Euro.

ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532 / WKN 662753
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x