05.07.15 Finanzdienstleister

EthikBank sammelt Spenden für den Wiederaufbau in Nepal

Seit langem unterstützt die EthikBank aus Eisenberg in Thüringen Hilfs- und Förderprojekte. Wie sie mitteilt, hat sie in den vergangenen Wochen 6782,39 Euro für den Wiederaufbau in Nepal gesammelt. Dort ist nach dem verheerenden Erdbeben vor gut zwei Monaten die Not weiterhin groß.

Die gemeinsam mit Kunden eingesammelten Spenden gehen an den hamromaya Nepal e. V., ein Förderprojekt der EthikBank, mit dem sie seit knapp zwei Jahren zusammenarbeitet. „Wir freuen uns sehr über die Spende, denn so können wir einerseits unsere Arbeit außerhalb Kathmandus intensivieren und andererseits Reparaturen in unseren Langzeitprojekten in der Hauptstadt angehen“, sagt Khai-Thai Duong, der erste Vorsitzende des hamromaya Nepal e. V.

Die deutschen Helfer unterstützen derzeit die lokale Nichtregierungsorganisation „Nepali Host Family“. Gemeinsam organisieren beide Gruppen Hilfsprogramme für das südlich von Kathmandu gelegene Dorf Ikudol. „Vor kurzem bauten die Helfer vor Ort bereits Wellblechhäuser und Sanitäranlagen und lieferten Decken und Moskitonetze“, informiert Khai-Thai Duong. „In den nächsten Wochen sollen die Schule des Ortes sowie weitere Wohnhäuser wieder errichtet werden. Das Material dafür muss zum Teil per Hand transportiert werden, da das Dorf in einer abgelegenen Gegend liegt.“ So wird auch ein Ärzteteam den Weg ins Gebirge antreten, um die Menschen dort zum ersten Mal nach dem Beben medizinisch zu versorgen.“

Mehr über die EthikBank erfahren Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x