09.03.10 Erneuerbare Energie

EU investiert Milliarden in Erneuerbare Energien

Aus dem EU-Konjunkturpaket sollen auch Gelder in Grünstromprojekte fließen. Dies teilt das Bundeswirtschaftsministerium mit. Demnach geht ein Grossteil der nun bewilligten Förderung im Umfang von 2,3 Milliarden Euro aus dem EU-Konjunkturpaket in die Diversifizierung der Europäischen Gasversorgung und in die Pipeline-Großprojektes „Nabucco“, bei dem Gas aus der Region des Kaspischen Meeres über die Türkei nach Österreich gebracht werden soll, sowie das Projekt „Galsi“ von Algerien über Sardinien nach Italien.

Der erste Teil des Geldes soll allerdings alternativen Energien zukommen: 1,5 Milliarden Euro sind den Angaben zufolge für neun Offshore-Windparks und sechs Projekte zur Kohlenstoffabscheidung und unterirdischen Speicherung vorgesehen.

Der Europäische Rat hatte im März 2009 beschlossen, insgesamt 3,98 Mrd. Euro für konjunkturwirksame Energieprojekte in den Bereichen Strom- und Gasnetze, Kohlenstoffabscheidung und -speicherung (CCS) sowie Offshore-Windenergie-Projekte bereitzustellen. Zu den Windenergie- und CCS-Projekten hatte die EU-Kommission bereits im Dezember 2009 die Finanzierungsentscheidung getroffen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x