03.07.08 Erneuerbare Energie

EU Kommission fördert Fabrik zur Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen in Sachsen-Anhalt mit 73 Millionen Euro

Die EU Kommission genehmigt eigenen Angaben zufolge dem neu gegründeten Unternehmen Solarunternehmen Intico Solar eine Beihilfe von 73 Millionen Euro. Das junge Unternehmen plane, ein Fabrik zur Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen in Sachsen-Anhalt zu errichten. Das gesamte Investitionsvolumen für das Projekt betrage 585 Millionen Euro.

Die EU Kommission hat diese Beihilfe nach eigener Darstellung gewährt, weil das Vorhaben von Intico Solar positive Effekte für die Region mit sich bringen könne. Man rechne mit 1000 Arbeitsplätzen, die direkt und indirekt durch die Solarproduktion neu entstehen würden. Entscheidend für die Vergabe der Beihilfe sei auch gewesen, dass der Solarmarkt eine stärkere Wachstumsrate aufweise als das europäische Bruttoinlandsprodukt. Eine Produktionsausweitung in diesem Bereich sei daher wettbewerbsrechtlich unbedenklich.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x