03.12.13 Erneuerbare Energie

EU-Verfahren gegen das EEG noch im Dezember

Noch in diesem Jahr will die EU-Kommission ein so genanntes Hauptverfahren gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) einleiten. Das hat Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia laut Agenturberichten erklärt. Er ließ aber weiter offen, welchen Umfang das Verfahren haben wird. Die EU-Kommission stößt sich vor allem daran, dass viele Industrieunternehmen mit hohem Stromverbrauch von der EEG-Umlage befreit sind, mit der die Stromverbraucher die Energieversorger dafür bezahlen, dass sie Grünstrom nach EEG-Tarifen abnehmen, die über dem Börsenpreis für Strom liegen. Unter der schwarz-gelben Bundesregierung war die Anzahl der von der EEG-Umlage befreiten Unternehmen deutlich angestiegen. Die EEG-Kommission hat den Verdacht, dass es sich hierbei um unerlaubte staatliche Beihilfen handelt. Es ist aber auch möglich, dass das komplette EEG auf den Prüfstand gestellt wird.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x