10.05.10 Erneuerbare Energie

Europa bei der Photovoltaik weiter führend - Studie nennt Zahlen zur Entwicklung in den einzelnen Märkten

Im vergangenen Jahr ist der europäische Photovoltaik-Markt auf fast 16 Gigawatt gewachsen. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten EurObserv’ER PV Barometer hervor. Dieses Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms „Intelligent Energy Europe” von der DG TREN gefördert wird. Dem Report zufolge wurde gegenüber 2008 in den 27 EU-Staaten ein Marktwachstum von 8,1% auf 5.485.1 Megawatt peak (MWp) an Leistung installiert erreicht. Den Schätzungen zufolge verfügte die EU Ende 2009 über eine Gesamtkapazität von 16 Gigawatt peak (GWp). Pro-Kopf erhöhte sich die installierte Leistung von 20.8 Watt peak (Wp) auf 31.6 Wp. Damit liegt Europa weiter vorn. Zum Vergleich: Der Photovoltaik-Markt der USA kletterte dem Report zufolge um 475 MW und der japanische auf 484 MW, der chinesische auf 215 MW. China dürfte In 2010 dann 500 MW erreichen.

Mit 3,81 GW entfiel der Löwenanteil der 2009 in den EU-Staaten neu installierten Kapazität auf Deutschland. Mit weitem Abstand folgt Italien mit 0,57 GW, was dem Land weltweit den zweiten Rang einbrachte, vor Tschechien mit 0,41 GW, Belgien mit 0,92 GW und Frankreich mit 0,19 GW. Kein anderes EU-Land verzeichnete einen Zubau von mehr als 0,1 GW.

Bei der installierten Gesamtleistung liegt Deutschland ebenfalls unangefochten an der Spitze. Hier erreichte die Bundesrepublik Ende letzten Jahres 9,83 GW. Es folgt Spanien mit 3,52 GW, wovon auf 2008 nur noch knapp 0,1 GW entfiel. Italien übersprang die Gesamtmarke von einem GW auf 1,03 GW, nachdem im Vorjahr erst 0,46 GW erreicht worden waren. In Tschechien ein hat sich die Gesamtkapazität binnen eines Jahres auf 0,46 GW in etwa verneunfacht, in Belgien auf 0,36 GW verfünffacht. In Frankreich und Portugal wurde sie auf 0,29 GW bzw. 0,1 GW etwa verdreifacht.

Die übrigen Solarmärkte der EU folgen bei der Gesamtkapazität mit weitem Abstand. So liegt Griechenland mit einer Gesamtleistung von 55.000 MW hinter den Niederlanden und vor Österreich auf Rang 9, obwohl das sonnenreiche Land ideale natürliche Bedingungen bietet und immerhin im vergangenen Jahr 36.000 MW neu installiert wurden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x